Starke Appenzeller Skitourenläufer bei der «Sellaronda»

Acht Teams des Skimo Appenzell machte sich auf den Weg nach Italien, um am internationalen Skitourenrennen «Sellaronda» teilzunehmen. Bei milden Temperaturen starteten die 1000 Teilnehmer in Canazei. Herausfordernde 42 Kilometer und 2800 Höhenmeter waren zu bewältigen.

  • Die Teilnehmer drängelten sich am Start in Canazei. (Bilder: zVg)

    Die Teilnehmer drängelten sich am Start in Canazei. (Bilder: zVg)

  • Für die Läufer stand der beeindruckende Blick in die Dolomiten eher im Hintergrund.

    Für die Läufer stand der beeindruckende Blick in die Dolomiten eher im Hintergrund.

Als Vorbereitung auf die Patrouille des Glaciers waren Stefan Inauen und Roman Dietrich am Start. Es gelang ihnen, den Marathon in nur 4:19 Stunden zu meistern. Kurz darauf erreichten Flurin Glunk und Nicola Fässler das Ziel mit einer beeindruckenden Zeit von 4:38 Stunden. Fast zeitgleich gelang es dem Damenteam Nicole Signer und Evelyne Manser sich auf dem 7. Platz zu klassieren.

Für das Mixed-Team Andri Glunk und Lea Schmidt war es das erste gemeinsame Teamrennen im Skitourenrennsport. Ihre Zeit von 5:02 Stunden zeigt, dass auch in Zukunft mit ihnen zu rechnen ist.
Besonders bemerkenswert ist die Leistung von Andrea Sutter. Durch ihr gezieltes Training hat sie eine starke Leistungssteigerung erzielt. Zusammen mit Hansi Dörig bewältigte sie die knapp 3000 Höhenmeter in einem konstanten Tempo bis ins Ziel. Gleichzeitig erreichten Mauricia und Markus Manser das Ziel mit einer hervorragenden Zeit von 5:20 Stunden.

Die Leistung des Seniorenteams war überwältigend. In einer Zeit von nur 5:34 Stunden umrundeten Werner Fässler und Hans Huber den Sellastock. Claudio Roth und Hans Manser schätzten das konstante Tempo der erfahrenen Senioren. Schrittgleich genossen sie den Skimarathon und die herrliche Kulisse der Dolomiten.

12
2

Weitere Artikel

  • Symbolbild: bigstock

Schreibe einen Kommentar