Sieben Mal Gold an Mini-Meisterschaften

An den Mini-Meisterschaften im Geräteturnen in Sevelen konnten die K1- bis K4-Turnerinnen und Turner der Getu Rehetobel wiederum auf ganzer Linie überzeugen. Sieben Siege und weitere Podestplätze waren das Resultat.

  • Die jungen Geräteturnerinnen der Getu Rehetobel mit ihren «Trophäen».  (Bild: zVg)

    Die jungen Geräteturnerinnen der Getu Rehetobel mit ihren «Trophäen». (Bild: zVg)

Das spezielle an diesem Wettkampf ist, dass die Kinder anstatt einer Auszeichnung ein Plüschtier erhalten und sie in zwei Altersklassen pro Kategorie aufgeteilt antreten.

Gold und Bronze im K1

Die K1-Turnerinnen zeigten erneut eine ganz starke Teamleistung. Allen voran dieses Mal Lara Nader, welche sich mit 38,20 Punkte die Goldmedaille und das grosse Plüschtier sicherte. Mia Stoffel wartete ebenfalls mit starken Leistungen auf und durfte sich als Drittplatzierte die Bronzemedaille umhängen lassen. Vita Marinovic, Romina Schoch, Malea Schwitter, Livia Bruderer, Livia Nadler, Annina Zemp, Polina Lapska, Laurine Graf, Lara Breu, Emilia Gmünder, Jana Sturzenegger und Rebekka Eisenhut holte sich mit tollen Leistungen die Auszeichnungen bzw. das Plüschtier.

Dreifachsieg für K2

Im K2 waren Leana Fürer und Eva Rohner bei den jüngeren klassiert. Leana zeigte einmal mehr einen sehr starken Wettkampf und holte sich mit Noten von 9,45 bis 9,75 die Goldmedaille. Auch Eva gelang ein sehr guter Wettkampf und erturnte sich Platz Acht mit einem Plüschtier.

Bei den «älteren» K2-Turnerinnen gab es ein Kopf-an-Kopf Rennen um den Sieg zwischen Frieda Matschie und Lara Cottinelli. Frieda entschied den Wettkampf an den Schaukelringen mit einer Note von 9,90 Punkte und sicherte sich die Goldmedaille. Silber ging an Lara Cottinelli und das Podest komplettierte Elin Oberson mit der Bronzemedaille. Nina Bivetti und Vanessa Zeitz holten sich verdient den Plüsch-Husky.

Linda Rusch holt Gold im K3

Am Sonntag waren die K3 in Sevelen am Start. Linda Rusch turnte überlegen und durfte sich verdient als Siegerin feiern lassen. Hauchdünn das Podest verpasste Enya Stadler, sie wurde hervorragende Vierte von 87 Turnerinnen. Auch Anna Rutishauser und Elina Brühlmann gelang ein toller Wettkampf und beide holten sich die Plüschtiere. Bei den «älteren» K3 erturnten sich Emma Nader, Caronline Muntwiler, Lily Petschlies und Lorena Schöni ebenfalls verdient die Auszeichnungen.

Zweimal Doppelsiege

Die K4 Turnerinnen gelten als sehr starkes Team. Bei den «jüngeren» waren Lynn Fürer und Ann Rüthemann am Start. Beide zeigten einen hervorragenden Wettkampf. Lynn Fürer holte sich einen weiteren Sieg, während sich Ann Rüthemann verdient den zweiten Rang sicherte. Gema Fehr, Yara Stadler, Ladina Bucher und Kim Tschirky wurden bei den «älteren» klassiert. Auch hier gab es einen Doppelsieg durch Gemma Fehr und Yara Stadler, welche auf ganzer Linie überzeugen konnten. Ladina Bucher, Jasmin Graf und Kim Tschirky rundeten das tolle Ergebnis mit Plüschtieren ab.

Sieg für Raphael Wiederin

Bereits den zweiten Saisonsieg konnte Raphael Wiederin im K1 feiern. Ihm gelangen fünf starke Übungen und so holte er sich überlegen die Goldmedaille.

Im K3 griff Tim Fürer ins Wettkampfgeschehen ein. Er zeigte einen guten, aber nicht ganz optimalen Wettkampf und durfte sich am Schluss verdient über die Silbermedaille freuen. Ähnlich ging es Mikko Ackermann im K4. Er kam am Anfang nicht ganz auf Touren, steigerte sich aber danach von Gerät zu Gerät und holte sich ebenfalls die Silbermedaille.

1
4

Weitere Artikel

  • Modell der geplanten neuen Sporthalle Gerbe. (Bild: Archiv appenzell24.ch)

Schreibe einen Kommentar