RICO an Cilander-Areal interessiert

Ende Februar kommunizierte die AG Cilander in Herisau die Schliessung per Ende August. Diese Entscheidung wurde aufgrund der negativen Entwicklungen in der Textilindustrie und bei Schlüsselkunden getroffen. Seitdem konzentriert sich das Unternehmen darauf, Teilbereiche unter neuen Besitzern fortzuführen und die Immobilien zu verkaufen, auch um Arbeitsplätze in den Gemeinden zu erhalten.

  • Das Areal der AG Cilander in Herisau. (Bild: zVg)

    Das Areal der AG Cilander in Herisau. (Bild: zVg)

Für die AG Cilander ist es sehr erfreulich, mit RICO Sicherheitstechnik AG eine einheimische Firma als Interessentin für einen Teil ihrer Grundstücke und Immobilien am Standort Herisau gefunden zu haben, teilte das Herisauer Unternehmen am Montag mit. Diese potenzielle Transaktion könnte es der RICO ermöglichen, Gebäude schnell und kosteneffizient umzunutzen, während Arbeitsplätze in der Gemeinde erhalten blieben. Aktuell befinden sich die Machbarkeitsprüfungen und Verhandlungen in vollem Gange.

Günstige Lage als Vorteil

Für die Gemeinde Herisau bedeutet dies vorübergehend einen Aufschub der Entwicklung des attraktiven Gewerbegebiets Nordhalden. Jedoch sind alle Beteiligten überzeugt, dass der Vorgang Beweis für den äusserst attraktiven Wirtschaftsstandort Herisau sowohl an der Cilanderstrasse als auch an der Nordhalden ist. CEO Burghard Schneider betont: «Dies liegt an seiner günstigen Lage mit einfachem Zugang zu wichtigen Verkehrsrouten für Unternehmen und attraktiver Erreichbarkeit für Mitarbeitende.» RICO CEO Aleksander Agatonovic ergänzt: «Die Nordhalde ist für unsere Bedürfnisse sehr gut geeignet. Mit der Geschäftsaufgabe der AG Cilander hat sich für uns jedoch eine neue, nicht vorhersehbare Situation ergeben. Das bereits vorhandene Gebäude ist ideal und wir können es mit wenigen Umbauten nutzen.»

Zu den Aktivitäten der Weiterführung von Teilbereichen und Verhandlungen zum Verkauf der restlichen Immobilien können zum aktuellen Zeitpunkt keine detaillierten Aussagen gemacht werden. Gespräche zur weiteren Nutzung befinden sich in unterschiedlichem Status. Alle potenziellen Immobilien-Interessenten sind weiterhin ermutigt, sich mit Cilander hinsichtlich der attraktiven Gewerbeflächen in Herisau, Flawil und Lützelflüh in Verbindung zu setzen.

Anschlusslösungen für Mitarbeitende

Auf Hochtouren laufen die Aktivitäten zum Finden von Anschlusslösungen für alle Cilander-Mitarbeitenden. Neben Qualifizierungen, Bewerbungstraining, persönlichem Coaching und Job-Zentrale wird nach einer erfolgreichen ersten Ausgabe eine Jobbörse am 16. Mai 2024 wiederholt, an der Firmen aus der Umgebung unkompliziert mit den loyalen und motivierten Arbeitskräften aus verschiedensten Bereichen in Kontakt treten können.

Weitere Informationen unter cilander.com/talente

4
1

Weitere Artikel

  • Modell der geplanten neuen Sporthalle Gerbe. (Bild: Archiv appenzell24.ch)

Schreibe einen Kommentar