Dank Föhn: Schöne und wieder warme Landsgemeinde

Die Wetterprognosen für die Landsgemeinde vom Sonntag sind gut. Die Kälte verzieht sich allmählich.

  • (Bild: Archiv app24 / Hans Ulrich Gantenbein)

    (Bild: Archiv app24 / Hans Ulrich Gantenbein)

Die letzten Tage waren wirklich unfreundlich, nass und sehr kühl. Mit Luft aus Grönland und Nordkanada gab es zu Wochenbeginn in Appenzell tagsüber gerade einmal 1 Grad – normal wären 13 bis 15 Grad.

Der Schnee hatte es im Tal jeweils tagsüber schwer, in der Höhe hat es hingegen sehr viel Schnee: 675  Zentimeter auf dem Säntis sind viel, aber in der Regel hat es um diese Jahreszeit den meisten Schnee bei der Stütze 2 unterhalb vom Gipfel. Ende April 1999 wurden dort sogar schon 819 Zentimeter gemessen. Auf der Schwägalp liegt aktuell mit weit mehr als 1 Meter so viel Schnee wie den ganzen Winter nicht. Schneefall und Frost sind aber bei uns im April eigentlich nicht ungewöhnlich, auch nicht am jeweils letzten Sonntag des Monats. Aussergewöhnlich war schon die erste Aprilhälfte mit bereits frühsommerlichen Temperaturen.

Ab Donnerstag, 25. April, trocknet es langsam ab und pünktlich auf das Wochenende wird es schöner. Dank Föhn gibt es am Sonntag dazu 15 bis 18 Grad warmes Wetter bei der Landsgemeinde. Die paar sehr kühlen Tage haben wir bis dann schon wieder vergessen. Der am nächsten Dienstag zu Ende gehende April 2024 wird trotz der Kältewelle erneut um 2 bis 3 Grad zu warm ausfallen.

Im Wonnemonat Mai ist vorderhand kein neuerlicher Kälteeinbruch mit Frost in Sicht, auch wenn es zeitweise regnerisch wird. Aber es gilt ja eigentlich: «Ist der Mai kühl und nass, füllt’s dem Bauern Scheun und Fass.»

9
4

Weitere Artikel

  • Schwellbrunn Raschle Walter H9

Schreibe einen Kommentar