Versöhnlicher Abschluss für Appenzell

Dank einem 3:2-Erfolg gegen Absteiger Schaan kam es für die 3.-Liga-Herren-Mannschaft des FC Appenzell im letzten Saisonspiel zu einem versöhnlichen Abschluss.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Wieder einmal entpuppten sich die Innerrhoder als „Meister“ im Auslassen von Chancen. Dabei betraf es besonders Sepp Peterer. Nach einer Viertelstunde setzte Robin Stock Marco Knechtle ein, welcher das 1:0 markierte. In der Folge spielte auch Absteiger Schaan mit, welcher nicht verlieren wollte. Und in der 35. Minute wurde Torhüter Manuel Koller beim Herlaufen überlobt und es stand 1:1. Zwei Minuten vor dem Pausentee legte Jonas Signer für Marco Knechtle auf, welcher aus 20 Metern genau in die rechte untere Ecke traf und die Innerrhoder wieder in Führung schoss. In der zweiten Hälfte plätscherte das auf mittelmässigem Niveau stehende Spiel eine Zeitlang etwas dahin. Die Liechtensteiner wurden leicht stärker und siehe da, in der 87. Minute glichen sie zum 2:2 aus. Als auf der Gegenseite Dominik Siallagan im Strafraum gefoult wurde, hämmerte Sepp Peterer den Elfmeter neben das Gehäuse. In der 93. Min. gelang ihm aber dennoch das 3:2 mit einem Schuss von rechts in die weite Ecke und Appenzell blieb zum Abschluss siegreich. In der Tabelle bedeutet dies nach einer durchzogenen Saison den 9. Rang von 12 Mannschaften.

Weitere Artikel