Sport, Spass und Plausch gleichermassen

Die Swiss-Ski Smile-Challenge ist ein Mix aus Sommertraining, Bewegung, Kameradschaft und Spass, mit Auftakt am Sonntag auf dem Sportplatz Ebnet in Herisau.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Bei herrlichem Sommerwetter standen 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Region Rheintal, Toggenburg und beider Appenzell beim traditionellen Challenge am Start und kämpften in Fünfer-Teams zur ersten der sieben Austragungen des Swiss Ski Smile-Challenge, um den Einzug ins Finale in Luzern zu schaffen. Organisiert wurde der Event vom Sport- und Turnverein Herisau (STV) und dem Skiclub Gossau unter der Leitung von Dölf Alpiger. Vor Ort waren auch die Spitzenathleten Cédric Noger, Sonja Nef und der Einheimische Beat Hefti.
Bei einem kreativen Parcours absolvierten die Kinder und Jugendlichen einen polysportiven Fünfkampf wie Nordic, Alpine, Freestyle und Cross und stellten ihre Geschicklichkeit und Ausdauer unter Beweis. Der Rang war bei diesem Wettkampf nicht das wichtigste, sondern das Mitmachen, Spass und Plausch zählte. Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 15 Jahren sollten mit ihren Freunden ein tolles Sportfest mit Gleichgesinnten erleben. Startberechtigt waren Kinder in zwei Kategorien: Juniors (2004-2008) und Youngsters (2009-2012). An jedem der sieben Events qualifizieren sich die ersten Fünf beider Kategorien und ein glückliches Wildcard-Team für den grossen Saisonabschluss am 21. September in Luzern.
Bei herrlichem Wetter herrschte auf dem Sportplatz Hochbetrieb, wobei Mädchen wie Knaben und die Zuschauer in den Genuss eines abwechslungsreichen Wettkampfes kamen. Bei kreativen Spielen bestritt der Nachwuchs zahlreiche Disziplinen in der Halle und rund um den Sportplatz und kämpfte mit viel Ehrgeiz, Fairness und Freude um gute Resultate. An verschiedenen Posten mussten die Kinder und Jugendlichen unter anderem Bobanstossen, Sackhüpfen mit Korbeinwurf mit verbundenen Augen absolvieren. Besonders bei der Skooter-Stafette mit Skateboard (eine Bahnrunde) kam es zu spannenden Auseinandersetzungen, ein Cross-Parcours mit BMX-Velo über Hindernisse, ein Nordic-Parcours mit Pedalo, Büchsenwerfen, ein Alpin- und Freestyle-Parcours über verschiedene Hindernisse vervollständigten das Wettkampfangebot.

Weitere Artikel

  • Nicolas Obrist (links) Ueli Frigg (rechts) Badi Heiden. (Bild: zVg)