Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Sicherer Sieg für die 3.-Liga-Herren

Bei Rorschach 2, welches mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit absteigen wird, waren die Innerrhoder 3.-Liga-Fussballer am Bodensee praktisch nie in Gefahr, die Partie nicht zu gewinnen. Und dies gelang denn auch mit 3:1 (2:1).

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Obwohl die sechstplatzierten Innerrhoder während der ganzen Saison nie direkt etwas mit dem Abstieg zu tun hatten, werden sie nun sicher in der 3. Liga bleiben; selbst dann, wenn wider Erwarten in dieser Gruppe drei Mannschaften absteigen müssten. Es besteht nun in den restlichen drei Runden gar noch die Möglichkeit, (mindestens) einen Rang nach vorne zu stossen. Die Gäste gingen am Samstagabend bereits nach acht Minuten in Führung. Ylber Bajrami konnte aus grösserer Distanz einen Freistoss treten, welchen Silvano Eberle aus nächster Nähe vor dem Tor zum 1:0 verwerten konnte. Mit weiträumigem Spiel konnten kontrollierten die Mannen von Hubert Stock die Partie. Einen Dämpfer gab es dann dennoch in der 21. Minute zu verzeichnen. Nach einem durch die Seebuben abgewehrten Eckball kam es im Mittelfeld zu einem Prellball, der einen Stürmer der Einheimischen lancierte. Dieser war etwas schneller als Marco Inauen, welcher hinterherlaufend den davon ziehenden Gegner von hinten foulte und daher rot sah. Die numerische Überlegenheit der Rorschacher dauerte aber nur bis zur 33. Minute, als ein wegen Reklamierens bereits verwarnter Spieler Schiedsrichter Franz Brändle mehrmals derb beschimpfte und daher direkt rot sah. Und so ging Appenzell in der 35. Minute mit 2:0 in Front. Silvano Eberle spielte auf der linken Seite Dominik Siallagan an, welcher durchlief und mit einem Schuss in die reckte Torecke das 2:0 markierte. Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff liessen die Innerrhoder nach einem Eckball einen Einheimischen gewähren, dem freistehend mit dem Kopf aus 13 Meter der Anschlusstreffer gelang. In der zweiten Hälfte liess dann das Niveau der Partie nach. Das Spiel wickelte sich oft im Mittelfeld ab. In der 78. Minute spielte Silvano Eberle Dominik Siallagan an und dieser passte wieder zum Ersteren zurück, welcher das von rechts kommende Zuspiel aus 12 Meter zum 3:1 verwertete. Nur wenig später landete ein Geschoss Eberles an der Latte.

Weitere Artikel