Franziska Matile-Dörig gewinnt WM-Bronze im Scratch

Die Appenzeller Para-Radsportlerin hat sich eine weitere WM-Medaille herausgefahren. Sie wurde in Brasilien Dritte im Scratch.

  • Franziska Matile-Dörig darf sich über eine nächste WM-Medaille freuen. (Archivbild: zVg / Gabriel Monnet)

    Franziska Matile-Dörig darf sich über eine nächste WM-Medaille freuen. (Archivbild: zVg / Gabriel Monnet)

Nach dem WM-Silbermedaillengewinn in Glasgow vom vergangenen Sommer hat die Innerrhoder Para-Cyclerin Franziska Matile-Dörig an der Bahn-WM in Rio Bronze im Scratch geholt. Noch am Freitag, 22. März, verpasste sie in der Einzelverfolgung knapp die Teilnahme am kleinen Final. Nach dieser Enttäuschung freut sich die Innerrhoderin umso mehr über den Bronzemedaillengewinn im Scratch. «Es war ein schnelles Rennen. Das kam mir als Ausdauerspezialistin entgegen», hält sie fest. Franziska Matile-Dörig ist im Scratch über 10 Kilometer taktisch clever gefahren. Von den Angriffen der Amerikanerinnen Shawn Morelli und Samantha Bosco liess sie sich nicht aus der Ruhe bringen. Sie sparte Kraft, um in den letzten drei der 40 Runden zusammen mit der Australierin Emily Petricola die Verfolgungsjagd auf die chinesische Titelverteidigerin Li Xiaohui aufzunehmen. Diese griff an und sicherte sich im Schlusssprint erneut den Weltmeistertitel.

Franziska Matile-Dörig sprach nach ihrer zweiten Bahn-WM von einer Achterbahnfahrt. «In den anderen Disziplinen bin ich trotz persönlicher Bestleistungen neben dem Podest gelandet. Deshalb ist die Freude über diese Bronzemedaille sehr gross. Eine Medaille im Omnium wäre das Tüpfelchen auf dem i gewesen.» Im Omnium klassierte sich die Innerrhoderin auf Rang vier.

An der WM in Brasilien war die Teilnehmerzahl vor allem auch wegen der Paralympics-Qualifikation sehr gross. Bis Juni sammeln die Nationen weiterhin Punkte. Scratch und Omnium werden in Paris nicht ausgetragen.

11
2

Weitere Artikel

  • Symbolbild: bigstock

Schreibe einen Kommentar