Grossräumiger Polizeieinsatz in Walzenhausen

Am frühen Donnerstagmorgen, 11. November 2021, ist bei der Kantonalen Notrufzentrale in Herisau die Meldung über eine Drohung in Walzenhausen eingegangen. Ein grösseres Polizeiaufgebot wurde ausgelöst. Personen wurden keine verletzt.

  • Die bedrohte Frau ist in Sicherheit, vom Mann hingegen fehlte bislang jede Spur. (Bild: kar)

    Die bedrohte Frau ist in Sicherheit, vom Mann hingegen fehlte bislang jede Spur. (Bild: kar)

Kurz nach 01.00 Uhr ging die Meldung über eine Drohung gegenüber einer Frau in Walzenhausen ein. Gemäss aktuellem Kenntnisstand geht es um eine Drohung eines 29-jährigen Mannes gegenüber seiner Partnerin, bei welcher es zu einer Schussabgabe gekommen ist. Es wurde niemand verletzt. Die Frau befindet sich an einem sicheren Ort. Das betroffene Gebiet wurde in der ersten Phase grossräumig abgesperrt. Die Sperrung ist in der Zwischenzeit wieder aufgehoben.

Der Mann konnte bislang nicht angetroffen und kontaktiert werden. Sein Aufenthaltsort ist derzeit nicht bekannt. Für Drittpersonen besteht keine Gefahr. Interventionseinheiten und verschiedene Fachdienste der Kantonspolizeien Appenzell Ausserrhoden, St. Gallen und Appenzell Innerrhoden standen in Walzenhausen im Einsatz. Zusätzlich wurde der Einsatz durch die Feuerwehren Walzenhausen und die Regiwehr unterstützt.

Weitere Artikel

  • Die beiden Dipl. Fachfrauen Bau und Umwelt GFS: Miriam Handschin und Nicole Knaus Urnäsch Hundwil (v.l.) Bild: zVg)
  • Psychiatrische Zentrum Appenzell Ausserrhoden (PZA) Krombach