Schaf von Wolf in Mühlehaus gerissen

In der Nacht auf den 16. April ist in Teufen ein Schaf durch einen Wolf gerissen worden. Nach dem Vorfall wurden die Tierhaltenden der Region durch die kantonale Fachstelle Herdenschutz informiert.

  • (Symbolbild: Bigstock)

    (Symbolbild: Bigstock)

Am frühen Dienstagmorgen, 16. April 2024, stellte die Appenzell Ausserrhoder Wildhut einen Wolfsriss in Teufen fest. Das gerissene Schaf auf der Weide in Mühlehaus war nicht durch Herdenschutzmassnahmen geschützt. Die Wildhut hat am gerissenen Schaf DNA-Proben entnommen. Diese Proben können möglicherweise Aufschluss geben zu Informationen zum betreffenden Wolf wie Herkunft, Abstammung, Geschlecht oder Individuum. Die Analysen stehen noch aus.

Die Ausserrhoder Tierhaltenden wurden mit einem SMS-Alarm über die Wolfspräsenz informiert. Auf eine sachgerechte Zaunführung in Schaf- und Ziegenweiden ist grossen Wert zu legen. Wenn möglich, sollten die Schafe und Ziegen nachts eingestallt werden.

6
17

Weitere Artikel

  • Schwellbrunn Raschle Walter H9

Schreibe einen Kommentar