Innovative Rösttechnologie für die Elfenbeinküste

Die Kreativität, der Unternehmergeist und die Leistungsbereitschaft in Innerrhoden ist weit über die Kantonsgrenze hinaus bekannt. Da bildet auch das Appenzeller Werk der Bühler Group mit der Produktion innovativer Kakao-Verarbeitungsmaschinen keine Ausnahme.

  • Ein Teil des Appenzeller Bühler-Teams mit dem fertiggestellten Infrarotbehandlungssystem SCIR.   (Bilder: zVg)

    Ein Teil des Appenzeller Bühler-Teams mit dem fertiggestellten Infrarotbehandlungssystem SCIR. (Bilder: zVg)

  • In den Röstern können Kakao und Getreide geröstet werden.

    In den Röstern können Kakao und Getreide geröstet werden.

  • Die Flügel im Röster sorgen für eine gleichmässige Vermischung und Röstung der Bohnen oder des Getreides.

    Die Flügel im Röster sorgen für eine gleichmässige Vermischung und Röstung der Bohnen oder des Getreides.

  • Hansmartin Schmid, Value Stream Manger Bühler Appenzell.

    Hansmartin Schmid, Value Stream Manger Bühler Appenzell.

  • Roman Egli, Head of Market Segment Cocoa & Malt bei Bühler.

    Roman Egli, Head of Market Segment Cocoa & Malt bei Bühler.

Der Innerrhoder Standort produziert Komponenten und hoch anspruchsvolle Technologieteile für unterschiedliche innovative Anlagen von Bühler. Ein wichtiges Standbein bilden Kakao-Verarbeitungsmaschinen, die vom Team in Appenzell komplett gefertigt und montiert werden und in weltweite Märkte exportiert werden. Erst im März hat Bühler Appenzell einen Auftrag für zwei Hochleistungs-Röstmaschinen für einen Kakaoverarbeiter an der Elfenbeinküste erfolgreich umgesetzt.

Wenn auch der Appenzeller Biber das bekanntere Werk aus Appenzeller Konditoreien ist, so sind Schokoladenprodukte aus den heimischen Confiserien ebenso beliebt. Manch eine oder einer in Appenzell hat sich vielleicht schon mal gefragt, wie die Reise aussehen mag, die der Kakao hinter sich hat – von der Bohne bis zur fertigen Delikatesse. Eben diese Reise beginnt oftmals mit Maschinen aus dem eigenen Dorf. «Mit dem Wissen, dass Bühler und speziell wir in Appenzell durch unsere Anlagen weltweit an vielen Kakaoproduktionen beteiligt sind, schmeckt ein Schoggistängeli gleich viel besser», sagt Hansmartin Schmid, Value Stream Manger Bühler Appenzell.

Das Appenzeller Bühler-Team umfasst rund 100 Mitarbeitende – Maschinisten, Anlagen- und Apparatebauer, Polymechaniker, Monteure, Automatiker und Prozessspezialisten, die meisten aus der Region. Die Berufsbildung hat bei Bühler einen sehr hohen Stellenwert; derzeit werden im Appenzeller Werk 22 junge Frauen und Männer als Anlagen- und Apparatebauer ausgebildet. Ihr Talent und die solide Basis ihrer Ausbildung haben sie gerade erst an der Freizeitarbeiten-Ausstellung eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Nicola Fässler, Anlagen- und Apparatebauer im 3. Lehrjahr, hat sogar eine Siebträger-Kaffeemaschine angefertigt. Offensichtlich wurde er durch die Arbeit an den grossen Industrieröstmaschinen inspiriert.

Teamarbeit spielt eine entscheidende Rolle bei der Fertigung und Montage der Spitzentechnologie im Bereich der Kakaoverarbeitung. Aber auch Mälzereien zählen zu den Kundinnen und Kunden, bei denen Röster zum Einsatz kommen, denn ebenso wie Kakaobohnen können die Maschinen Getreide rösten. Je nach Anforderung wird die Maschine individuell für die jeweilige Bestimmung gefertigt. «Die zwei Röster sind am Kundenstandort an der Elfenbeinküste eine Erweiterung der bestehenden Bühler-Linie», sagt Roman Egli, Head of Market Segment Cocoa & Malt bei Bühler.

30
-1

Weitere Artikel

  • Psychiatrische Zentrum Appenzell Ausserrhoden (PZA) Krombach

Schreibe einen Kommentar