Kantonaler Gruppenfinal der Ausserrhoder Schützen

Der diesjährige Gruppenmeisterschaftsfinal der Ausserrhoder Schützen über 300 m wurde im Feld A und Feld E vom Quintett aus Heiden gewonnen. Im Feld D verhinderte Urnäsch einen Dreifachsieg von Teufen.

  • Das Podest im Feld A (v.l.): 2. Schwellbrunn FSG 1, Sieger Heiden FSG 2(nicht komplett), 3. Waldstatt SG 1.   (Bilder: zVg)

    Das Podest im Feld A (v.l.): 2. Schwellbrunn FSG 1, Sieger Heiden FSG 2(nicht komplett), 3. Waldstatt SG 1. (Bilder: zVg)

  • Die Siegergruppen im Feld D (v.l.): 2. Teufen StS 3, Sieger Teufen StS1, 3. SG Urnäsch SG 1.

    Die Siegergruppen im Feld D (v.l.): 2. Teufen StS 3, Sieger Teufen StS1, 3. SG Urnäsch SG 1.

  • Die besten Gruppen im Feld E (v.l.): 2. Schwellbrunn FSG 3, Sieger Heiden FSG 1, 3. Herisau Säge SG2.

    Die besten Gruppen im Feld E (v.l.): 2. Schwellbrunn FSG 3, Sieger Heiden FSG 1, 3. Herisau Säge SG2.

Insgesamt sechzehn Mannschaften qualifizierten sich für den Finaltag, an dem um den Titel des kantonalen Gruppenmeisters in den Feldern A, D und E gekämpft wurde. Ausgetragen wurde der Wettkampf im Feld A in der Schiessanlage Schwellbrunn, das Feld D und E trugen den Wettkampf in Waldstatt aus. Es herrschten auf allen Schiessanlagen sehr wechselhafte Bedingungen; somit hatte der eine oder andere Teilnehmer doch etwas Mühe, ein Topresultat zu erzielen.

Feld A Titel geht erneut an Heiden

Nach dem ersten Durchgang im Feld A zeichnete sich bereits ab, mit welchen Favoriten zu rechnen war. Heiden FSG 2 führte mit 946 Punkten gefolgt von Schwellbrunn FSG 1 mit 931 Punkten und Waldstatt SG 1 mit 928 Punkten. Trotz der Punktedifferenz versprach diese Rangierung einen spannenden zweiten Durchgang, in dem noch alles möglich war. Da sich einige Teams in der zweiten Runde gegenüber Heiden FSG 2 nur mässig steigern konnten, setzte sich Heiden FSG 2 an der Spitze ab. Werner Wick, Serge Looser, Hansruedi Graf, Hans Künzler und Bruno Bischoffliessen sich den Vorsprung aus der ersten Runde nicht mehr nehmen und sicherten sich den Tagessieg mit einem Total von 1897 Punkten. Auf dem zweiten Rang klassierte sich das Team Schwellbrunn FSG 1 mit 1863 Punkten, und mit 1837 Punkten erreichte die Gruppe Waldstatt SG 1 den dritten Platz.

Das höchste Einzelresultat erzielte Serge Looser Heiden FSG 2 mit 386 Punkten. Die besten drei Teams im Feld A qualifizieren sich für die erste schweizerische Hauptrunde.

Feld D Wanderpreis bleibt in Teufen

Nach dem ersten Finaldurchgang im Feld D lag die Gruppe Urnäsch SG 1 mit 661 Punkten in Führung, gefolgt von Teufen StS 3 mit 657 Punkten und Teufen StS 1 mit 648 Punkten. Das Zwischenergebnis versprach auch hier eine spannende zweite Runde. Nicht  alle Gruppen konnten an die Leistungen der ersten Runde anknüpfen. Da die Lichtverhältnisse nicht einfach waren gab es auch hier einige Veränderungen in der Rangliste. Gruppe  Teufen StS 1 mit Fredy Knöfler, Knöfler Stefan, Ueli Schneider, Stefan Eugster und Christian Vetsch erreichte in der zweiten Runde ein Top-Rundenresultat von 684 Punkten und sicherte sich damit den Tagessieg mit einem Total von 1332 Punkten. Urnäsch SG 1 beendete den Wettkampf auf Platz 3 mit einem Total von 1302 Punkten. Mit nur gerade mal vier Punkten mehr (150 Schuss pro Gruppe) sicherte sich Teufen StS 3 den zweiten Rang mit einem Total von 1306 Punkten.

Mit 279 Punkten erzielte Ueli Schneider Teufen StS 1 das höchste Einzelresultat. Für die erste schweizerische Hauptrunde qualifizieren sich die besten vier Teams.

Im Feld E geht der Sieg an das Quintett aus Heiden

Sieben Gruppen bestritten den Final in der Kategorie E. Mit dem Ergebnis von 660 Punkten in der ersten Runde führten Heiden FSG 1 und Schwellbrunn FSG 3 punktgleich vor Herisau Säge 2 mit 641 Punkten. Da Schwellbrunn FSG 3 und Herisau Säge 2 nicht an die Resultate der ersten Runde anknüpfen konnten, mussten sie sich schliesslich mit den Rängen zwei und drei begnügen. Einen Zacken zulegen konnte Herisau SV 1 und sicherte sich den doch wichtigen Rang 4, ebenso wie Reute mit dem höchsten Rundenresultat von 661 Punkten in der zweiten RundeAber nach der schwachen ersten Runde mit 612 Punkten musste sich die Vorderländer Gruppe mit Rang 5 begnügen. Das Quintett Heiden FSG 1 mit Bernhard Graf, Martin Graf, Hansjörg Tobler, Wilfried Züst und Simona Künzler erzielte in der zweiten Runde 657 Punkte und sicherte sich den Sieg mit einem Total von 1317 Punkten vor Schwellbrunn FSG 3 (total 1296 Punkte) und Herisau Säge 2 (total 1293 Punkte).

Mit 277 Punkten erzielte Bernhard Graf Heiden FSG 1 das höchste Einzelresultat. Für die erste schweizerische Hauptrunde qualifizieren sich die besten vier Teams.

3
1

Weitere Artikel

  • Schwellbrunn Raschle Walter H9

Schreibe einen Kommentar