Freizeitarbeiten-Ausstellung ist eröffnet

240 Auszubildende zeigen bis zum Sonntag ihre in der Freizeit entstandenen Projekte im Lindensaal und im Zeughaus von Teufen. Aufgestellt sind auch zwei Zelte, in und vor denen Arbeiten zu sehen sind.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Mit einer von Philipp Langenegger aus Urnäsch moderierten Feier startete gestern Freitag die diesjährige Freizeitarbeiten-Ausstellung jener junger Menchen, die in Inner- und Ausserrhoden in Gewerbe- und Industriebetrieben ausgebildet werden oder im Appenzellerland wohnen. Eingeladen zur Teilnahme waren aber auch Lehrlinge und Lehrtöchter, die in andernorts ihre Ausbildung absolvieren, jedoch die Schule am BBZ in Herisau besuchen.

Bereits während der einstündigen Eröffnungszeremonie liessen sich junge Berufsleute bei der Arbeit auf die Finger schauen. Dies wird auch während der Ausstellung der Fall sein.

Zu sehen sind in Teufen neben zahlreichen neuen Produkten auch restaurierte Maschinen und Gerätschaften.

Bis zum Ausstellungsende am Sonntag um 18 Uhr werden über 5000 Besucherinnen und Besucher erwartet.

Weitere Artikel

  • Symbolbild: bigstock