Fortan ein Beisitzer im Vorstand von Tixi AR/AI

Bei strahlendem Sonnenschein hat Präsidentin Monika Högger aus Waldstatt 35 bestens gelaunte Tixi-Mitglieder zur 31. Hauptversammlung begrüsst. Bereits traditionell fand diese in der SLA (Stiftung Leben im Alter) in Herisau statt.

  • Monika Högger, Präsidentin von Tixi AR/AI, engagiert sich schon seit zehn Jahren im Verein. (Bilder: zVg)

    Monika Högger, Präsidentin von Tixi AR/AI, engagiert sich schon seit zehn Jahren im Verein. (Bilder: zVg)

  • 35 gut gelaunte Mitglieder des Vereins Tixi AR/AI fanden sich für die HV in Herisau ein.

    35 gut gelaunte Mitglieder des Vereins Tixi AR/AI fanden sich für die HV in Herisau ein.

In ihrem Grusswort bedankte sich die Präsidentin Monika Högger als Erstes bei allen Fahrerinnen und Fahrern für die Arbeit, die sie während des ganzen Jahres leisten. Im ganzen Gebiet von Appenzell Ausser- und Innerrhoden stellen sich 37 Fahrer für den ehrenamtlichen Tixi-Fahrdienst zur Verfügung.

Traktanden

Alle statutarischen Geschäfte wurden einstimmig genehmigt. Kassier Philipp Sutter präsentierte einen erfreulichen Bericht über den Kassabestand. Der Verein Tixi AR/AI steht auf gesunden finanziellen Füssen. Dank des sorgsamen Umgangs mit eigenen Mitteln, privater Spenden und dank namhafter Unterstützung von Stiftungen konnte in Herisau ein nötiges neues Fahrzeug, ein Mercedes Vito mit elektrischer Hebebühne für Rollstuhltransporte, beschafft werden.

Neuer Fahrzeugchef

Erich Frei aus Herisau hat nach acht Jahren den Rücktritt als Fahrzeugchef und Fahrer erklärt. Heinz Loser aus Herisau, schon jetzt Fahrer, konnte als neuer Fahrzeugchef gewählt werden. Neu wurde die Position eines Beisitzers im Vorstand geschaffen. Georg Gilgen wird in dieser Funktion Peter Wyss bei seinen Aufgaben – insbesondere bei der Fahrerdisposition – unterstützen.

Im Jahr 2023 wurden 9594 Fahrten durchgeführt. Dabei wurden 222 660 Kilometer zurückgelegt. Dies entspricht einer Steigerung von über 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Diese Fahrleistung wurde mit sechs Fahrzeugen in beiden Kantonsterritorien erbracht. Einmal mehr zeigen die Zahlen, dass dieser kostengünstige Fahrdienst einem grossen Bedürfnis entspricht.

Ehrungen

Auch dieses Jahr konnten Fahrer und Vorstandsmitglieder für langjährige ehrenamtliche Arbeit geehrt werden. Für fünf Jahre Tätigkeit: Otto Schiess, Herisau; Toni Breitenmoser, Wolfhalden; Stefan Gantenbein, Heiden; Rosmarie Koller-Schmid, Appenzell, Vizepräsidentin. Für zehn Jahre Tätigkeit: Walter Dällenbach, Herisau, und Monika Högger, Waldstatt, Präsidentin. Im Namen aller Fahrgäste dankte die Präsidentin den Jubilaren für das grosse Engagement.

Vizepräsidentin Rosmarie Koller bedankte sich bei der Präsidentin für ihre zehn Jahre im Dienst des Vereins Tixi AR/AI. Zum Schluss der Versammlung fand sie lobende Worte für die Freiwilligenarbeit in einem schönen Zitat von alt Bundesrat Adolf Ogi: «Freiwilligenarbeit ist die Zeit des Herzens, Freiwilligenarbeit ist die Zeit der Hände, Freiwilligenarbeit ist Zeit des Verstandes, des Kopfes. Freiwilligenarbeit ist sichtbar werdende Menschlichkeit. Sie ist wertvoll, kostbar, unersetzlich. Für die, die Zeit geben und für die, die Zeit erhalten. Sie ist deshalb so wertvoll, weil sie keinen Geldwert hat, sondern ihren eigenen Wert für die, die geben und für die, die bekommen. Sie ist der Kitt, der die Gemeinschaft zusammenhält.»

Tixi AR/AI nutzen

Der Tixi-Fahrdienst steht seinen Fahrgästen sieben Tage in der Woche während 365 Tagen im Jahr zur Verfügung. Wer nicht mehr selber fährt,  nicht mehr gut zu Fuss ist oder vielleicht im Rollstuhl sitzt, wird von Tixi AR/AI kostengünstig mit speziell ausgerüsteten Fahrzeugen transportiert. Wer Mitglied werden möchte, kann dies für 30 Franken.
www.tixi-appenzellerland.ch

Weitere Artikel

  • Symbolbild: bigstock

Schreibe einen Kommentar