Ertragsüberschuss für Bühler

Die Jahresrechnung 2023 der Gemeinde Bühler schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 1’721’006.83 Franken ab, rund 2,3 Millionen Franken besser als der Voranschlag prognostizierte, wie die Gemeinde in einer Mitteilung schreibt.

  • (Symbolbild: Archiv app24/mo)

    (Symbolbild: Archiv app24/mo)

Der gute Abschuss ist im Wesentlichen zwei Punkten zu verdanken. Zum einen gab es ausgabenseitig keine Überraschungen, praktisch alles verlief wie budgetiert. Andererseits konnte die Gemeinde rund zwei Millionen Franken zusätzliche Steuereinnahmen verzeichnen. Diese waren unvorhersehbar und wurden deshalb auch nicht budgetiert.

Dieser Abschluss tut den Gemeindefinanzen gut. Damit können Schulden abgebaut werden. Der Nettoverschuldungsquotient beträgt neu 22,5 Prozent, der Bruttoverschuldungsquotient liegt bei 83,4 Prozent Bei beiden Kennzahlen gilt ein Wert unter 100 Prozent als gut.

Der Gemeinderat, die Geschäftsprüfungskommission sowie die Revisionsstelle, BDO AG, genehmigen, einstimmig, die Jahresrechnung 2023, umfassend die Bilanz per 31. Dezember 2023, die Erfolgsrechnung, die Investitionsrechnung, die Geldflussrechnung und den Anhang.

Details zur Jahresrechnung 2023 werden an der öffentlichen Orientierung im Gemeindesaal Bühler vom 28. Mai um 19.30 Uhr vorgestellt und sind vorgängig auf der Homepage www.buehlerar.ch zu finden. Die Abstimmung über die Jahresrechnung 2023 findet am 9. Juni statt.

5
1

Weitere Artikel

  • Modell der geplanten neuen Sporthalle Gerbe. (Bild: Archiv appenzell24.ch)

Schreibe einen Kommentar