Erfolgreicher Geschäftsgang und ein spannendes Zukunftsprojekt

Die Aktionärinnen und Aktionäre der Appenzeller Schaukäserei AG wurden anlässlich der 9. Generalversammlung der Aktiengesellschaft, die im Jahr 2016 aus der ehemaligen Genossenschaft Appenzeller Schaukäserei hervorging, über ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2023 informiert.

  • Bild: zVg.

    Bild: zVg.

Umsatzwachstum von 23% gepaart mit einer Besucherzunahme von 17.7% gegenüber dem Vorjahr
bescherten dem traditionsreichen Tourismusunternehmen ein positives Geschäftsergebnis, wie sie in einer Mitteilung verlauten lassen. Nach den zähen Pandemiejahren und der langsamen Rückkehr der Gruppenbesuchender und internationalen Gäste konnte die Appenzeller Schaukäserei AG erstmals nach 2019 wieder knapp 220’000 Besucherinnen und Besucher zählen. Auch die Gruppen seien wieder zurück in der Region, es konnten doch wieder 770 gebuchte Führungen durch den Schaubereich gezählt werden, heisst es in der Mitteilung weiter. Besonders bemerkenswert sei der starke Umsatzwachstum im Spezialitäten-Shop mit seiner Frischetheke. Der Absatz aus dem Vollsortiment von Appenzeller® Käse stieg gegenüber dem Vorjahr um satte 22.2% und auch die vielfältigen, hausgemachten Fonduemischungen wurde mengenmässig um 14.2% besser verkauft. Der Absatz erreichte einen neuen Rekord von 4.7 Tonnen. «Dank der Einführung des Appenzeller® Rahm-Käse im Herbst 2019 bestehen heute fast alle Hausmischungen, egal ob ergänzt mit Kräutern, Chilli, Trüffel, oder Alpenbitter & Koriander, zu 100% aus würzigem Appenzeller® Käse.»
Sowohl Schweizer als auch internationale Gäste zeigten 2023 wieder grosses Interesse an den Angeboten der Appenzeller® Schaukäserei. Trotz der wirtschaftlichen und personellen Herausforderungen konnte auch der Geschäftsbereich Gastronomie positive Entwicklungen verbuchen. Als Culinarium-Partner lege die Schaukäserei «weiterhin grossen Wert auf regionale, frische und qualitativ hochwertige Produkte. So auch beim eigenen Käse.» Das Team der Käserei wurde 2023 für die hervorragende Qualität des Appenzeller® Käses mit einem Goldvreneli der Sortenorganisation Appenzeller Käse ausgezeichnet.

Ein Blick in die Zukunft

Die Appenzeller® Schaukäserei habe ihre Produktionsanlagen in den vergangenen 30 Jahren gepflegt und sei dabei ihre Lebensdauer nachhaltig auszuschöpfen. Ein Lebensende der Anlagen zeichne sich jedoch ab, heisst es weiter. Aus diesem Grund plane die Appenzeller Schaukäserei AG eine Kernsanierung der Käsereianlagen sowie eine Erneuerung der Gastronomieanlagen. Um das Areal in Stein AR optimal für die Zukunft zu gestalten, arbeite die Appenzeller Schaukäserei AG aktuell gemeinsam mit den Gemeindebehörden, dem Appenzeller Volkskunde-Museum, der Stiftung für Appenzeller Volkskunde und dem Kanton an einer Arealentwicklung «Zentrum Stein». Ziel sei es, die Appenzeller® Schaukäserei umfassend in eine nachhaltige Zukunft zu führen.

11
2

Weitere Artikel

  • Modell der geplanten neuen Sporthalle Gerbe. (Bild: Archiv appenzell24.ch)

Schreibe einen Kommentar