Brülisau
pd

Raiffeisenbank schliesst Filiale in Brülisau

Die Raiffeisenbank Appenzell hat angesichts der Entwicklungen im Umfeld und der sich ändernden Kundenbedürfnisse die Geschäftsstellen-Strategie neu definiert. Die Anzahl der Kundenkontakte an den Bankschaltern, insbesondere bei der Geschäftsstelle Brülisau, sind stark rückläufig. Somit wird die Geschäftsstelle in Brülisau per 28. Februar 2019 geschlossen.

  • Das ist die Legende
    Per Ende Februar 2019 soll die Raiffeisen-Filiale in Brülisau aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen werden. (Bild: pd)

Die wirtschaftliche Entwicklung und die Veränderungen im Bankenumfeld in den letzten Jahren veranlasste den Verwaltungsrat der Raiffeisenbank Appenzell, die Geschäftsstellen-Strategie zu überdenken. Die Nutzung der Geschäftsstelle in Brülisau nehme laufend ab. Um das komplexer werdende Beratungs- und Dienstleistungsangebot für die Kundinnen und Kunden in der gewohnten Qualität aufrecht erhalten zu können, werde sich die Raiffeisenbank Appenzell im Kanton Appenzell Innerrhoden auf die beiden Geschäftsstellen in Appenzell und Gonten konzentrieren. Auch der Bancomat in Brülisau ist von der Schliessung betroffen und steht ab Ende Juni 2019 nicht mehr zur Verfügung. Künftig können sich die Kunden das Bargeld in Schweizerfranken wie auch in Fremdwährung bequem nach Hause liefern lassen oder beim Hauptsitz in Appenzell beim Schalterbesuch oder Bancomat beziehen. Weiterhin werde die Raiffeisenbank Appenzell nach wie vor lokale Vereine, Veranstaltungen und Anlässe unterstützen. Monika Siallagan, Verantwortliche für die Kunden in Brülisau, stehe für zukünftige Schalterkontakte und individuelle Beratungsgespräche in Appenzell oder Gonten weiterhin zur Verfügung.