Wald
gk

Pensenerhöhungen beim Verwaltungspersonal

Seit Jahren leisten Karin Meier (Einwohneramt, Finanzverwaltung) und Madeleine Kessler (Bausekretariat) mit vergleichsweise kleinen Pensen von 70 respektive 35 Prozent sehr gute und zuverlässige Arbeit auf der Gemeindeverwaltung.

Die Arbeiten wurden in den letzten Jahren, bedingt durch die Gesetzgebung und die zunehmende Digitalisierung, immer komplexer und aufwendiger. Eine Pensenerhöhung ist unumgänglich. Der Gemeinderat hat eine Pensenerhöhung um fünf Prozent für Karin Meier und zehn Prozent für Madeleine Kessler ab 1. September 2019 bewilligt.