Gonten
Mitg.

Luzia Fässler als Religionslehrerin verabschiedet

Am Dienstag vor einer Woche erteilte Luzia Fässler-Bechtiger ihre letzte Religionsstunde an der Primarschule Gonten. Schüler- und Lehrerschaft sowie Delegationen von Kirchen- und Schulrat verabschiedeten sie in einer kleinen Feier.

Über ein Vierteljahrhundert führte die gebürtige Bütschwilerin die Gontner Kinder in die Grundsätze des christlichen Glaubens ein und machte sie vertraut mit den Sakramenten und Traditionen der katholischen Kirche. Ein besonderer Schwerpunkt war sicher immer wieder die Vorbereitung auf die erste heilige Kommunion.
Luzia Fässler engagierte sich mit sehr viel Herzblut in ihrer herausfordernden und nicht einfachen Aufgabe. Ihre ersten Schritte im Religionsunterricht unternahm sie 1982 in der Pfarrei Urnäsch-Hundwil, die damals noch von Gonten aus betreut wurde.
Schulkinder erinnerten auf dem Turnplatz hinter dem Schulhaus in Versen von Regula Fässler-Signer an gewisse Episoden und überreichten Präsente, die ihr im Teil-Ruhestand nützlich sein könnten. Unter Leitung von Susanna Wettstein Gätzi umrahmten sie mit einem Innerrhoder Lied die Feier, und Urban Seitz gab der Wertschätzung seitens des Schulhausteams Ausdruck.

Mit Sr. Elisabeth Pustelnik vom Kloster Leiden Christi im Jakobsbad und Regula Fässler-Signer konnten zwei neue Kräfte für den Religionsunterricht gewonnen werden.