Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

TVA-Frauen hatten zu grossen Respekt

Am Sonntag stand für die Frauen des TVA das zweite Spiel der noch jungen Saison auf dem Programm. Das neuformierte Team um Trainer Hansruedi Rohner war in Uzwil bei der SG Uzwil/Gossau zu Gast. Die Frauen wollten ihre Fehler vom Tag zuvor ausmerzen und nun ihr Potential zeigen.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Der Start in die Partie gelang gut. Es waren die Gäste, welche das Spielzepter übernahmen. Das routinierte Heimteam tat sich deutlich schwer mit der offensiven Verteidigungsarbeit der Appenzellerinnen. Auch die Rückkehrerin im Tor, Floreana Fässler, zeigte ihre Klasse und wehrte mehrere gute Torchancen der Gegnerinnen erfolgreich ab. Doch leider schlichen sich vor allem in der Defensive der Innerrhoderinnen immer mehr Fehler ein. Dies wussten die Gegnerinnen zu nutzen und der knappe Vorsprung verwandelte sich nur allzu schnell in einen Rückstand. Der TVA schien wiederum dem Muster vom Vortag zu verfallen. Es fehlte im Angriff am Vertrauen in die eigenen Stärken und in der Verteidigung blieb man zu harmlos. So mussten die Frauen mit einem 5:12-Rückstand zum Pausentee gehen. Vor allem die jüngsten Spielerinnen in Appenzells Reihen liessen einige Male ihre Talente aufblitzen, doch fehlte auch ihnen manchmal das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und der Respekt in der neuen Spielklasse war ungerechtfertigterweise zu hoch.
So leicht wollten sich die Frauen jedoch nicht geschlagen geben, waren sie sich doch bewusst, dass diese Gegnerinnen absolut in ihrer Reichweite  lagen.
Die zweite Spielhälfte gehörte so zum grössten Teil auch den Gästen. Die Defensive klappte nun wieder deutlich besser und die Gegnerinnen bekundeten Mühe die Lücken im Appenzeller Bollwerk zu finden. Doch leider konnte die Konsequenz wiederum nicht über 30 Minuten gehalten werden.
Trotz deutlicher Leistungssteigerung war die Hypothek aus der ersten Spielhälfte zu hoch und die Appenzellerinnen mussten die zwei Punkte in Uzwil lassen. Appenzell verliert das zweite Spiel mit 8:18.

Weitere Artikel

  • Leichtathletik Cedric Deillon TV Teufen (Bild: Hans Koller)