Vollbrand: Stall in Hundwil war nicht mehr zu retten

Am späten Montagnachmittag ist bei einem Stallbrand in Hundwil Sachschaden entstanden.

  • In Hundwil wurde ein Stall zum Raub der Flammen. (Bilder: kar)

    In Hundwil wurde ein Stall zum Raub der Flammen. (Bilder: kar)

Kurz nach 17.15 Uhr ging bei der Kantonalen Notrufzentrale die Meldung ein, dass in Hundwil ein Stall brennen würde. Bei der Ankunft der aufgebotenen Einsatzkräfte stand der Stall bereits in Vollbrand und konnte nicht mehr gerettet werden. Menschen oder Tiere befanden sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs keine im Gebäude. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf rund hunderttausend Franken.

Insgesamt standen rund 80 Funktionäre der Feuerwehren von Urnäsch und Hundwil, der Samariter, der Assekuranz und der Polizei im Einsatz. Zur Klärung der Brandursache wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden beigezogen. Ob der Brand in einem direkten Zusammenhang mit dem Unwetter, welches am Montag über das Appenzellerland hinweg gezogen war steht, ist Gegenstand der laufenden Abklärungen.

Weitere Artikel

  • Floorball Heiden Herren zVg