Brand eines Wohnhauses mit Scheune

Laut einer Mitteilung der Kantonspolizei ist in der Nacht auf Samstag, 13. April 2024, in einer Scheune in Heiden ein Brand ausgebrochen. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Es entstand hoher Sachschaden.

  • Bilder: kar

    Bilder: kar

Kurz nach 02:00 Uhr ging bei der Kantonalen Notrufzentrale in Herisau die Meldung ein, dass in einer Scheune mit angebauten Wohnhaus an der Mittelbissaustrasse ein Brand ausgebrochen sei. Die aufgebotenen Einsatzkräfte stellten bei ihrem Eintreffen am Brandort fest, dass sich die Scheune bereits im Vollbrand befand, heisst es in der Mitteilung weiter. Im Verlauf der Löscharbeiten konnte ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus nicht verhindert werden. Dadurch entstand an diesem ebenfalls ein erheblicher Sachschaden. Die Bewohner des Wohnhauses konnten unverletzt evakuiert werden. Die aufgebotene Regionale Feuerwehr von Heiden Grub Eggersriet Wolfhalden konnte den Brand löschen. Der Sachschaden wird auf mehrere Hunderttausend Franken geschätzt. Die Brandursache wird durch den Kriminaltechnischen Dienst in Zusammenarbeit mit der Regional- und Verkehrspolizei abgeklärt. Insgesamt standen rund 80 – 100 Angehörige der Regiwehr, Angehörige des Rettungsdienstes, des Care Teams sowie der Assekuranz im Einsatz.

Weitere Artikel

  • Modell der geplanten neuen Sporthalle Gerbe. (Bild: Archiv appenzell24.ch)