Dorf und Gemeinde mit Kinderaugen betrachtet

Die Kinder der 3. und 4. Primarklasse setzten sich in verschiedenen Gruppen mit dem Thema Bühler auseinander.

  • Das Modell des Gemeindehauses mit verschiedenen informativen Schildchen.  (Bild: zVg)

    Das Modell des Gemeindehauses mit verschiedenen informativen Schildchen. (Bild: zVg)

Silvan Zeller, Silvan Zuberbühler und Ella Holderegger haben dazu das Gemeindehaus nachgebastelt. Es ist noch bis am 18. Dezember 2022 im Gemeindehaus im 1. Obergeschoss ausgestellt. Die Info-Schildchen erklären, was welche Abteilung macht und warum man sich wo melden soll. Zum Beispiel die Gemeindeverwaltung: «Es gibt in der Schweiz 2212 Gemeinden. Eine davon ist unsere Gemeinde Bühler. Hier leben 1853 Menschen. Auf der Gemeindeverwaltung läuft alles zusammen. Die Menschen die dort arbeiten kennen sich in vielen wichtigen Dingen gut aus. Wenn zum Beispiel jemand ein Haus braucht oder heiraten will und dafür amtliche Dokumente braucht, gibt es dort alle nötigen Informationen dazu», steht auf einem dieser Schildchen. Oder: «Es arbeiten 15 Personen auf der Gemeindeverwaltung. Der Chef ist der Gemeindepräsident. Bei uns ist es Jürg Engler. Er wird von seinen Kolleginnen und Kollegen vom Gemeinderat unterstützt. Man kann bei Fragen jederzeit anrufen unter 071 791 70 23 oder direkt im Gemeindehaus vorbeigehen.»

Romina Babai, Norina Buob und Noah Fitzi haben sich zudem mit dem Altersheim beschäftigt. Dort ist das gebastelte Werk ebenfallsausgestellt. Nils Maucher, Ariona Ferizi und Rouven Wild sind jetzt Expertinnen und Experten zum Thema Feuerwehr. Nina Kobel, Valentina Inauen und Joris Teissl kennen (fast) alle Angebote des Gasthaus Sternen. Ajana Rufati, Benjamin Fässler und Emma Romano haben sich über den Kiosk informiert. Lorenz Schicker, Julian Fässler und Patrick Frehner kennen die Zeiten der Anlieferung beim Denner. Suena Mazreku, Sona Badjie und Werner Frehner kennen die Angestellten im Coiffeur M. Antonia Wetter, Aron Bajramovikj und Andrin Zeller informierten sich passend zum kommenden 300-Jahr-Jubiläum über die Geschichte der Kirche. Cedric Brülisauer, Simea Veser und Ines De Sousa Pina präsentieren die Schreinerei Widmer. Dean Frischknecht, Sophia Scheurer und Ayden Sutter zeigen ihr Projekt «Das Radiomuseum» im Kafi 55. Nilay Schönfeld, Lea Vetter und Ben Saupe staunen über die Wichtigkeit der ARA. Ladina Walser, Eileen Rüegg und Danyl Shuldyk sind stolz, dass die Firma Implenia über die Grenzen bekannt ist. Alle Objekte können in den entsprechenden Einrichtungen bis am 18. Dezember 2023 angeschaut werden.

Der Gemeinderat Bühler bedankt sich bei allen Schülerinnen und Schülern für die Gedanken, die über Bühler gemacht wurden. Es ist interessant, wie die Gemeinde von den Kindern wahrgenommen wird: «Es sind tolle Werke entstanden und alle Werke sind super Werbung für Bühler», lobt der Gemeinderat.

Weitere Artikel

  • (Symbolbild: Bigstock)

Schreibe einen Kommentar