Die Freizeitarbeiten-Ausstellung 2021 findet in Urnäsch statt

Die Freizeitarbeiten-Ausstellung 2021 der Appenzeller Lernenden findet einen Monat später als geplant statt.

  • Die letzte Freizeiten-Ausstellung der Lernenden war 2019 in Steinegg AI zu Gast. (Bilder: a24)

    Die letzte Freizeiten-Ausstellung der Lernenden war 2019 in Steinegg AI zu Gast. (Bilder: a24)

Für die Oberstufenschulen der beiden Kantone Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden wird die Ausstellung vom 10.-12. Mai in Urnäsch geöffnet. Als virtuelle Ausstellung wird sie vom 13.-30. Mai auf www.freizeitarbeiten.ch zu sehen sein.
Öffentlich wird die Ausstellung über Auffahrt an vier Tagen der Bevölkerung vom 13.-16. Mai in der Schulanlage Au in Urnäsch offenstehen. In diesem Jahr wird der alle drei Jahre stattfindende Schreinerwettbewerb durchgeführt und im Rahmen der Ausstellung präsentiert.

Die Kommission Freizeitarbeiten hat sich mit dem Organisationskomitée von Urnäsch dieses Frühjahr intensiv mit der Ausstellung für dieses Jahr auseinandergesetzt. Es ist ihr ein grosses Anliegen, dass eine Durchführung möglich wird. Gegenwärtig werden viele Veranstaltungen abgesagt. Vor allem für die Berufswahl sind aber Plattformen wichtig, welche einen Beitrag leisten können. Mit den vielen verschiedenen Arbeiten von Appenzeller Lernenden, welche sie in ihrer Freizeit erarbeitet haben, können viele Berufe besser kennengelernt werden.
Den Oberstufenschulen der beiden Kantone Ausser- und Innerrhoden wird die Möglichkeit geboten, exklusiv die Arbeiten an drei Tagen zu besichtigen. Es steht ihnen ein freiwählbares Zeitfenster zur Verfügung. Die Veranstalter freuen sich, dass der Kanton diese Art der Durchführung unterstützt und die Schule Urnäsch seine Hallen für diese Zeit zur Verfügung stellt.

Die Ausstellung wird anschliessend ab dem 13. Mai zweieinhalb Wochen virtuell zu besichtigen sein. Mit den guten Erfahrungen vom letzten Jahr wird wiederum ein Publikums- und ein Jurypreis vergeben. Auf www.freizeitarbeiten.ch kann jede Besucherin und jeder Besucher seine Stimme für eine Arbeit abgeben.

Für das Publikum wird die Ausstellung über das Auffahrtswochenende vom 13. bis 16. Mai offen stehen. Die Lernenden können ab sofort bis am 7. Mai 2021 ihre Arbeit mit einem Bild oder einem Video auf der Internetseite www.freizeitarbeiten.ch hochladen. Von einer Jury aus dem aktuellen OK von Urnäsch und den Mitgliedern der Kommission Freizeitarbeiten AR/AI werden drei Preise für die originellsten Arbeiten ausgewählt.
Auch die virtuellen Besucher können ihre Stimme abgeben. Es wird ein Publikumspreis vergeben. Die Jugendlichen sollen ihre Angehörigen und Freunde motivieren, für sie zu voten. Das Zeitfenster für die Stimmabgabe ist vom 13.-30.Mai 2021.

Alle Lernenden, welche an der Ausstellung teilnehmen, erhalten für ihre Arbeit ein Geschenk von der Kommission Freizeitarbeiten AR/AI. Die Kommission Freizeitarbeiten AR/AI und das örtliche Organisationskomitée von Urnäsch sind überzeugt, dass ein der Situation angepasstes Format für die diesjährige Freizeitarbeiten-Ausstellung angeboten werden kann. Der grosse Einsatz der Jugendlichen soll mit einer angepassten Ausstellung gewürdigt werden. Die Lernenden sollen stolz auf ihre Arbeit sein und durch die Unterstützung der Medien eine passende Plattform erhalten.

Weitere Artikel

  • Schwellbrunn Raschle Walter H9