Biodiversitätskonzept für gemeindeeigene Liegenschaften

Der Gemeinderat hat anlässlich seiner letzten Sitzung ein Biodiversitätskonzept für die gemeindeeigenen Grundstücksflächen verabschiedet. Dieser Schritt unterstreiche das Engagement der Gemeinde für den Erhalt und die Förderung der Artenvielfalt sowie die Verbesserung der Lebensqualität ihrer Einwohnerinnen und Einwohner, heisst es in der Medienmitteilung des Gemeinderats

  • Symbolbild: bigstock

    Symbolbild: bigstock

Das Biodiversitätskonzept beinhalte eine Vielzahl von Massnahmen, darunter die Anpassung der Pflegemassnahmen, die Entwicklung bestehender Naturwerte sowie die Schaffung neuer Lebensräume. Diese Massnahmen zielen nicht nur darauf ab, die Artenvielfalt zu fördern, sondern auch die Aufenthalts- und Lebensqualität für die Bevölkerung zu erhöhen, heisst es in der Mitteilung weiter. Darüber hinaus solle sie dazu beitragen, das Identitätsgefühl unserer Gemeinde zu stärken.

Die Umsetzung des Konzepts sei langfristig angelegt und werde über mehrere Jahre erfolgen. Für das Jahr 2025 hat der Gemeinderat eine erste Tranche von 100’000 Franken für diesen Zweck budgetiert. Weitere Tranchen werden jeweils jährlich im Budget entsprechend festgelegt.

Weitere Artikel

  • Modell der geplanten neuen Sporthalle Gerbe. (Bild: Archiv appenzell24.ch)

Schreibe einen Kommentar