Aktivriege reiste nach Dublin

«Endlich ist es soweit!», dachten sich elf Männer der Aktivriege des Turnvereins Gais letzten Freitag, als sie in aller Herrgottsfrühe in den Zug stiegen. Die langersehnte Turnerreise stand an. Die Destination war schon lange bekannt, es ging nach Dublin auf der Grünen Insel.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

In Irland gelandet ging es mit einem Airport-Shuttle in die Innenstadt zur Unterkunft, anschliessend startete das geplante Programm. Die Guinness-Brauerei war das erste Ziel der Turner. Dort konnte die berühmteste Brauerei besichtigt und bestaunt werden. Schliesslich durfte man auch ein Pint mit dem inoffiziellen Nationalgetränk im obersten Stock mit famoser Aussicht geniessen.

Am nächsten Tag stand eine Stadtführung an. In einem halboffenen Bus, in welchem sich die Touristen die Stadt mit interessanten Informationen aus dem Lautsprecher anschauen können, erfuhren die Gaiser etwas über die Geschichte und die Mentalität der Iren. Am Nachmittag verbrachte die Gruppe ihre Zeit am Hafen, wo gerade eine Art Chilbi stattfand.

Der Sonntagmorgen stand im Zeichen der Heimreise. Am frühen Morgen wurde wiederum Gepäck verladen und in Richtung Flughafen gefahren. Dank einer kleinen Verspätung durften alle Passagiere noch einen kleinen Rundflug über Süddeutschland geniessen. Nach der Zugfahrt kamen alle wohlbehalten und zufrieden in Gais an.

Weitere Artikel

  • (Symbolbild: fotolia)