Walzenhausen
hr/gk

Unterflursystem Kehrichtabfuhr verlangt nach Zusatzkredit

Auf dem Verbandsgebiet der Kehrichtverbrennungsregion werden in den nächsten maximal zehn Jahren Unterflursysteme für Gebührensäcke eingeführt. Diese lösen die Kehrichtsammlungen ab.

Die Einführung der Unterflursysteme bietet viele Vorteile wie die einheitliche, sauber geregelte Entsorgung des Hauskehrichts, die grosse Flexibilität der Entsorgungsmöglichkeit, die erhöhte Sicherheit, da das Kehrichtfahrzeug die einzelnen Quartierstrassen nicht mehr befahren muss, eine optische Aufwertung des Dorfbildes und eine hygienisch und geruchsarme Entsorgungsmöglichkeit. In Walzenhausen steht die Erarbeitung des Konzeptes mit Standorten durch die Umwelt- und Forstkommission noch bevor. Auf Anfrage der Eigentümerschaft „Haus im Ruthen“ wurde im Rahmen der Bauarbeiten des Erweiterungsbaus abgeklärt, ob der Standort bei der Einfahrt zur Parzelle 217 geeignet wäre. Die Standortfrage wurde positiv beantwortet.
Unter Berücksichtigung des Einzugsgebietes „Weid“ inklusive zukünftiger Bauentwicklung wird ein Unterflursystem mit einem Volumen von fünf Kubikmeter erstellt, eine Erweiterungsmöglichkeit ist gegeben. Das Einzugsgebiet Weid entsorgt die Kehrrichtsäcke bereits in den Containern des Friedhofes. Der Entsorgungslastwagen des KVR wendet schon heute in der Einfahrt der Parzelle 217. Die Rechte und Pflichten werden mittels eines Personaldienstbarkeitsvertrags geregelt.
Aufgrund der Unvorhersehbarkeit wurde im Voranschlag 2019 noch kein entsprechender Betrag eingestellt. Der Gemeinderat hat jetzt einen Zusatzkredit von 10‘000 Franken genehmigt. Das Baugesuch wurde in die Wege geleitet. Die betroffenen Liegenschaftsbesitzer werden nach Erstellung des Unterflursystems persönlich angeschrieben.