Herisau
zVg.

Psychische Gesundheit und Humor mit Daniel Ziegler

Das Ostschweizer Forum für Psychische Gesundheit und das zum Spitalverbund AR gehörende Psychiatrische Zentrum AR (PZA) präsentierten im Rahmen der Veranstaltungsreihe «Psychische Gesundheit & Humor» einen humoristischen Abend mit «Bassimist» Daniel Ziegler und einem Podiumsgespräch, mit Med. pract. Ralf Pelkowski, Chefarzt a.i. Psychiatrisches Zentrum AR sowie Phillip Sprenger, Leiter Abhängigkeitsberatung im PZA.

Schnell wurde an der angeregten und durchaus amüsanten Podiumsdiskussion am vergangenen Freitag in der Alten Stuhlfabrik in Herisau die Wichtigkeit von Humor und insbesondere vom Lachen im Alltag hervorgehoben. In Anlehnung an das berühmte Zitat von Charlie Chaplin waren sich die Diskussionsteilnehmenden einig: «Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.».


Med. pract. Ralf Pelkowski wies darauf hin, dass der Verlust der Humorfähigkeit ein häufiges Symptom von psychischen Belastungen und Erkrankungen ist. «Gerade bei der Behandlung von Depressionen ist es eine Kernaufgabe der Psychiatrie, den Betroffenen die Fähigkeit zur Freude und zum Lachen wieder zurückzubringen», berichtete Stationsleiter Phillip Sprenger aus dem Alltag der Psychiatrie. «Humor braucht jedoch Gelassenheit und Abstand, auch zu sich selbst» führte Sprenger weiter aus. Ein selbstabwertender, sarkastischer oder gar zynischer Humor sei ungesund. Ein gesunder Humor hingegen hilft, gelassener durch die Welt zu gehen und trotzdem ernsthaft zu sein.


Doch was hilft in schwierigen Situationen? «Lachen ist ansteckend. Deshalb sollte man sich mit lachenden Menschen umgeben» brachte es Phillip Sprenger auf den Punkt. Ralf Pelkowski ergänzte, dass Humor und gemeinsames Lachen auch Beziehungen schafft und Freundschaften vertieft. Für «Bassimist» Daniel Ziegler ist Humor das Elixier für sein Schaffen: «Humor im eigenen Alltag ist Voraussetzung, ein Programm zu schreiben und auf der Bühne zu überleben» führte Ziegler aus, welcher auch während seinen Programm-Blöcken, die das Podiumsgespräch umrandeten, für zahlreiche Lacher sorgte.


Moderiert wurde der Abend von Jürg Engler vom Ostschweizer Forum für Psychische Gesundheit. Hintergrund der Veranstaltungsreihe «Psychische Gesundheit & …», die 2019 zum zweiten Mal stattfindet, ist die Sensibilisierung für das Thema psychische Gesundheit: «Wir möchten auf die Bedeutung der psychischen Gesundheit aufmerksam machen, zur Entstigmatisierung von psychischen Erkrankungen beitragen und Hilfsangebote bekannt machen», sagt Jürg Engler, der beim Gesundheitsdepartement des Kantons St.Gallen die Fachstelle Psychische Gesundheit leitet. «Wenn offen über psychische Gesundheit und psychische Belastungen gesprochen wird, können wir auch dazu beitragen, dass Betroffene und ihre Angehörigen frühzeitig Unterstützung erhalten.» Weitere Termine finden Sie unter www.ofpg.ch/aktuelles