Herisau - Leichtathletik
gr

Mitmachen ist wichtiger als gewinnen

Über 70 Buben und Mädchen der Jahrgänge 2003 und jüngere nahmen an Samstag auf dem Sportplatz Ebnet am UBS Kids-Cup, den „Schnellschti Herisauer“ und beim Kids Day-Teamwettkmpf teil und warteten mit guten Leistungen auf.

Im Rahmen des UBS Kids-Cup und den Rennen um  „ de schnellschti“ Herisauer“ sowie einem Teamwettkampf mit polysportiven Disziplinen für Kids erlebten Mädchen und Knaben sowie die Eltern einen fröhlichen und lockeren Wettkampf. Voller Motivation und mit ebenso grosser Begeisterung kämpften am Samstag auf dem Sportplatz Ebnet wiederum über 70 sportbegeisterte Kinder um Punkte und Diplome und lieferten sich packende Duelle. Der UBS Kids-Cup setzt sich zusammen aus Laufen, Springen und Werfen, wobei sich die Besten für den Kantonalfinal qualifizieren und für den Schweizerfinal im Letzigrund in Zürich.  Die Mädchen und Knaben im Alter zwischen 7 und 15 Jahren wetteiferten um Sekundenbruchteile, Zentimeter und Punkte. Auf den verschiedenen Wettkampfanlagen konnten aufgeregte, aber auch gelassene Mädchen und Knaben beobachtet werden. Vorab beim Lauf über 60 Meter harrten alle gespannt auf das Kommando: „Auf die Plätze…“, und dann konnte es losgehen, wobei sich die sechs Zeitschnellsten für das Finale „Schnellschti Herisauer“ qualifizierten. Recht unterschiedlich waren die Sprünge in die Sandgrube Im Ballwurf (200 gr.) verschiedene Techniken angewendet wurden. Obwohl die Teilnahme zu wünschen übrig liess, nahmen zahlreiche Athletinnen und Athleten aus der Region teil, um die bereits erzielten Punktzahlen zu steigern und erbrachten persönliche Bestleistungen. Das höchste Tagesresultat bei den Mädchen erzielte: Sarah Lauper, TV Teufen mit 2248 Punkten (8.47 über 60 m/5.14 m Weit und 51.89 m Ballwurf) und Roman Frischknecht, TV Teufen mit 2014 Punkten (8.11 über 60 m/5.45 m Weit und 59.34 m Ballwurf).

„De Schnellschti Herisauer“

Obwohl der Lauf für den „Schnellschti Herisauer“ für alle Buben und Mädchen offen war,  ist die Beteiligung in den Schulen und Vereinen von kleinem Interesse (Open air, Baden, Gerätewettkampf). Für den Final qualifizierten sich je die sechs zeitschnellsten Läuferinnen und Läufer über 50 resp.  60 und 80 Meter. Es war vielfach ein Kampf um Hunderstelsekunden, wobei auch Zielfotos über Sieg oder Niederlage entschieden. Zu den schnellsten Herisauer/-innen gehörten: 50 m Cleya Solenthaler (8.67) und Noah Züst (8.52); 60 m Sarah Wildemuth (9.30) , 80 m Tanja Frehner (11.02) und Silas Gschwend (11.06) qualifizieren sich für den Kantonalfinal.

 

Teamwettkampf TVH Kids Day

Um dem Nachwuchs eine neue Herausforderung zu bieten, wurde erstmals Gruppenwettkampf für 3er, 4er und 5er Gruppen anstelle der Klassenstaffel ausgetragen. Dazu zählten die Resultate vom UBS Kids Cup sowie fünf polysportive Disziplinen wie Tchoukball, Rennen und schätzen, Sackgumpen, Frisbee und Pfeiljassen. Die Rangierung erfolgte nach Rangpunkten, wo jeweils die vier Kategoriensieger einen Eintritt ins Sportzentrum erhielten.