Bühler - Fussball
Antonio Romano

Bühler verliert Kellerduell

Der FC Bühler hätte einen Sieg gebraucht, um den Ligaerhalt zu schaffen. Doch die Spieler unterlagen der Mannschaft des FC Rotmonten. Während es nach der ersten Halbzeit noch 0:0 stand, erzielten die St.Galler nach der Pause zwei Tore.

  • Das ist die Legende
    Winterliche Verhältnisse im Gründenmoos. Aber dank grossem Einsatz und Räumungsarbeiten der Platzverantwortlichen konnte gespielt werden. (Bild: zVg)

Im Wissen, dass nur bei einem Sieg gegen den Tabellendrittletzten die Hoffnung auf die Chance den Ligaerhalt doch noch zu schaffen erhalten bleibt, begannen die Mittelländer engagiert. In den ersten Minuten kombinierten sie bei eiskalten und teils leicht schneebedecktem Terrain gefällig und kamen einige Male vor das Tor der St.Galler. Als dann Abwehrboss Manuel Schöpfer nach einem Zusammenprall kurz behandelt werden musste, ging die gute defensive Organisation verloren und die Gastgeber konterten gefährlich. Marco Pezzoli konnte einen platzierten Schuss abwehren und aus dem darauffolgenden Eckball, folgte eine brenzlige Situation für Bühler. Die grösste Chance für Bühler hatte Tobias Hofstetter nach 17 Minuten. Der Befreiungsschlag von Oldie Javier Santos wurde zur perfekten Vorlage für Hofstetter. Dessen Heber aus gut 20 Meter flog knapp über das Tor. Nach einer halben Stunde war erneut Santos in Aktion. Sein Freistoss aus grosser Distanz wurde länger und länger und der Torhüter der St. Galler konnte den tückischen Ball mit Mühe an die Latte lenken.
Die zweite Halbzeit war erst fünf Minuten alt, als Bühler einen eigenen Freistoss in die Füsse des Gegners spielte. Rotmonten schaltete blitzschnell und düpierte mit einem platzierten Schuss den sonst starken Pezzoli im Tor des FC Bühler. Für Pezzoli war es nicht ganz einfach zu lesen, ob ein Pass in die Mitte – da stand nämlich ebenfalls ein einschussbereiter St.Galler – oder ein Torschuss folgte. Bühler versuchte mit verstärkten Angriffsbemühungen den Ausgleich zu erzielen. Doch Tobi Hofstetter, bester Bühlerer, scheiterte am guten Torhüter und Adi Meier hatte auch Pech mit einem Pfostenschuss.
In den letzten 20 Minuten baute Bühler zusehends ab. Die Gastgeber nutzten dies aus und erzielten eine Viertelstunde vor Ende – begünstigt durch einen Fehler des FC Bühler das 2:0. Die Partie war gelaufen und Rotmonten durfte sich über die drei Punkte und den nun sehr grossen Abstand (11 Punkte) zum Abstiegsplatz freuen. Für Bühler, das eine kämpferisch einwandfreie Leistung zeigte, wird es nun ganz schwierig.