Appenzellerland
hr/rr

Appenzeller zu Gast im milden Westen

Farbenprächtige Delegation am Appenzellertag an der Fête des Vignerons

Heute präsentieren sich Appenzell I.Rh. und Appenzell A.Rh gemeinsam in Vevey. Sie haben eine lange Reise hinter sich, warten aber mit einer ansprechenden Delegation auf, und Petrus liefert das passende Wetter dazu.
«Brauchtum erleben - Vivre les traditions» lautet das Motto der freundnachbarschaftlichen Begegnung, die kurz vor dem Mittag offiziell eröffnet wurde mit einem feierlichen Aufzug der 180köpfigen Delegation. Während des Nachmittags und bis in den Abend hinein wird auf den Strassen des Festgeländes appenzellischer Charme versprüht. Das Öhrli Chörli, das Saumchörli Herisau und die Elefanten Sounders unterhalten mit musikalischen Einlagen. Silvesterchläuse und ein Hierigpärli, Naturjodel und Zäuerli, eine Streichmusik-Grossformation und das Appenzeller Echo finden schnell ihre Anhänger. Die Trachtengruppe AR/AI präsentiert die schönsten Trachten aus beiden Kantonen tanzend zu Klängen von «Rond om de Säntis». Bei der Arbeit zu beobachten sind ein Weissküfer, ein Sennen-Sattler, ein Chüeli-Schnitzer, ein Hackbrettbauer, eine Haarflechterin und eine Bauernmalerin. Die Strassenkünstler Hannes vo Wald und Mölpi verblüffen auch hier das Publikum. Als prominentester «Export» darf man sicher die drei Sennen bezeichnen, die dem Appenzeller Käse ein Gesicht geben, nicht aber sein unverwechselbares Aroma – das Rezept bleibt geheim! Natürlich darf Kulinarisches nicht fehlen. Spezialitäten wie Biber, Käse, Biere und Alpenbitter können probiert und gekauft werden. Um 20.30 Uhr geht’s ab in die Arena, wo das grosse Festspiel zu bewundern ist.