Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Vierter «Nuller» im vierten Spiel

Im vierten Meisterschaftsspiel gingen die 3.-Liga-Fussballer des FC Appenzell am Samstag beim FC Wittenbach mit 1:6 (0:3) unter und warten in der Meisterschaft immer noch auf die ersten Zähler.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Bei den Gästen wirkten erstmals Sepp Peterer und Dominik Siallagan mit, welche aber noch keine wirkliche Verstärkung sein konnten. Aber auch sonst erreichte kaum ein Spieler sein mögliches Können. Dabei starteten die Innerrhoder gar nicht schlecht. Doch in der 12. Minute trat Manuel Koller bei einem Abschlag über die Strafraumlinie. Beim folgenden Freistoss aus 17 Meter stand wohl die Mauer nicht ideal und der Keeper deckte «seine» Ecke zu wenig gut ab und schon lag Appenzell wieder zurück. Danach verschlechterte sich die Leistung der Gäste. Trotz Möglichkeiten dauerte es bis zur 37. Minute bis der zweite Treffer fiel. Und dies wiederum äussert unglücklich. Arian Manser lenkte nämlich eine Hereingabe unhaltbar ins eigene Tor ab. Als Ylber Bajrami sich den Ball eroberte, konnte sich für einmal Silvano Eberle durchspielen und Sepp Peterer in freie Schussbahn bringen, aber dieser zielte genau in die Hände des Torhüters. Aber noch vor der Pause gerieten die Appenzeller vorentscheidend 0:3 ins Hintertreffen. Die Gästeabwehr liess ich auf der linken Abwehrseite ausspielen und nach einem satten Schuss aus kurzer Distanz lag das Leder erneut im Kasten.

Nach Wiederbeginn zeigte Appenzell kurzzeitig mehr Zug nach vorne. Mitten in die Druckperiode der Gäste fiel dann aber nach einem Stellungsfehler von Arian Manser das 0:4. In der 57. Minute musste sich Manuel Koller durch einen Freistoss aus gegen 30 Meter erneut geschlagen geben. Eine Viertelstunde vor Ende lancierten die starken Wittenbacher erneut einen Angriff über rechts, und die Hereingabe wurde zum sechsten Treffer der Platzherren ins Netz gedonnert. Als Dominik Siallagan in der Mitte Sepp Peterer frei spielte, traf dieser den Ball aus aussichtsreicher Position nicht richtig. In der 87. Minute gelang dann den Innerrhoder doch noch der schön herausgespielte Ehrentreffer. Simon Baumann bediente auf der rechten Seite Lars Manser, welcher den Ball zu Amar Uzunovic zurückspielte, der mit einem schönen Schuss aus rund 16 Meter in die weite Ecke zum 1:6 traf. Es gelingen den Innerrhodern in dieser Saison im Angriff aber einfach zu wenig Tore. Und den meisten Akteuren gelingt es nicht, die nötige und vorhandene Leistung (siehe Cupspiele) abzurufen, obwohl die Mannschaft einen motivierten Eindruck hinterlässt.

Weitere Artikel