Heiden
pd

SVP-Heiden lehnt Voranschlag 2020 ab

An ihrer letzten Mitgliederversammlung hat die SVP-Heiden den Voranschlag 2020 der Gemeinde Heiden behandelt und empfiehlt diesen einstimmig zur Ablehnung.

Die Ortspartei stellt ein negatives operatives Ergebnis (Defizit) von 1,232 Mio. Franken fest. Zudem verzichtet der Gemeinderat  auf das Präsentieren eines Aufgaben- und Finanzplans, wie es kommendes Jahr die Gesetzeslage vorsehen würde. In der aktuell schwierigen finanziellen Situation kann dies die Ortspartei nicht gutheissen. Gerade in solchen Situationen müssen sich die Stimmbürger ein langfristiges Bild über die finanzielle Lage der Gemeinde machen können.

Die SVP-Heiden begrüsst die Ankündigung eines Entlastungsprogramms durch den Gemeinderat und empfiehlt, hierfür externe Experten mit entsprechender Erfahrung beizuziehen. Es sind sämtliche Bereiche der Gemeinde in ein solches Entlastungsprogramm miteinzubeziehen. Ebenso hat die Ortspartei die angekündigte Zentrumsentwicklung, im Speziellen die Verlegung des Busbahnhofs, diskutiert. Die SVP-Heiden fordert den Gemeinderat auf, zuerst die finanzielle Lage der Gemeinde ins Lot zu bringen und dem Stimmbürger erst dann neue Investitionsprojekte zur Abstimmung vorzulegen.