St. Gallen, Trogen
hr/ab

Die Haltestelle Notkersegg wird modernisiert

Vom 13. bis am 28. Juli sanieren die Appenzeller Bahnen (AB) die Haltestelle Notkersegg. Das Perron wird umgebaut. Es verkehren Bahnersatzbusse.

Im Rahmen der Modernisierung und dem Einsatz der neuen Züge modernisieren die Appenzeller Bahnen auch die zahlreichen Haltestellen auf ihrem Streckennetz. Um die Sperrung vom 13.-28. Juli 2019 optimal zu nutzen, werden nebst der Perron-Erhöhung an der Haltestelle Notkersegg auch die Gleisanlagen sowie Fahrleitungen erneuert. Ausserdem sanieren die AB zwei Bahnübergänge bei der Haltestelle Notkersegg. Die Arbeiten werden Mitte September 2019 abgeschlossen sein.
Die Umbauarbeiten an der Haltestelle Notkersegg beinhalten vor allem den Umbau der Perronanlagen. Davon profitieren Menschen mit eingeschränkter Mobilität sowie Reisende mit Kinderwagen oder Gepäck. Das Einsteigen in die neuen Züge wird bequemer. Das Wartehäuschen wird ebenfalls aufgefrischt und mit einem behindertengerechten versehen. Während der Streckensperrung erneuern die AB auch die Gleisanlagen rund um die Haltestelle sowie die Fahrleitungen in Richtung Schwarzer Bären. Ausserdem werden die Bahnübergänge Hardung- und Huebstrasse saniert und mit einer Schrankenanlage ausgerüstet. Die Zeit der Bauarbeiten wird zudem genutzt, um auf der ganzen Strecke zwischen St.Gallen und Trogen anfallende Unterhaltsarbeiten durchzuführen
Die Hauptarbeiten rund um die Haltestelle Notkersegg führen die AB während der Totalsperre vom 13.-28. Juli 2019 aus. Es verkehren Bahnersatzbusse beim Neumarkt St.Gallen (Höhe Migros) bzw. beim Bahnhofplatz Trogen. Zusätzlich finden vom 29.-31. Juli sowie vom 5.-7. August 2019 Nachtarbeiten statt, jeweils ab 20 Uhr bis Betriebsschluss. Diese Bahnersatzbusse verkehren ab der Eventkante X beim Bahnhof St.Gallen. Alle Arbeiten rund um die Haltestelle Notkersegg werden Mitte September 2019 abgeschlossen sein.