Innerrhoden
rk

Viel Arbeit im Schatzungsamt: 50%-Stelle als Verstärkung

2011 wurde eine der beiden für das Schatzungsamt vorgesehenen Vollzeitstellen nur noch zu 50% statt zu 100% besetzt. Da die Aufgaben des Schatzungsamts in den letzten Jahren zugenommen haben, sollen die damals offengebliebenen 50% wiederbesetzt werden.

  • Das ist die Legende
    (Symbolbild: Bigstock)

In den letzten Jahren haben die Arbeiten auf dem Schatzungsamt markant zugenommen. So ist die Anzahl der zu schätzenden Grundstücke seit 2011 um rund 20% angestiegen. Weiter haben der Vollzug des Zweitwohnungsgesetzes, die Entkoppelung des Eigenmietwerts vom Verkehrswert und neue Grundlagen für die Schätzung von landwirtschaftlichen Grundstücken den Arbeitsanfall auf dem Schatzungsamt erhöht.
Die Standeskommission hat daher beschlossen, ein seit 2011 nicht besetztes Teilzeitpensum von 50% öffentlich auszuschreiben. Die neue Person wird hauptsächlich für die Durchführung von Grundstückschätzungen zuständig sein und die Stellvertretung des Leiters des Schatzungsamts sicherstellen.