Herisau
gk

Gemeinde forciert Integration von Erwerbslosen

Der Herisauer Gemeinderat hat am 12. September ein auf 18 Monate befristetes Pilotprojekt für die Arbeits- und Sozialintegration im Bereich Sozialhilfe bewilligt.

  • Das ist die Legende
    (Symbolbild: Bigstock)

 

Die Bedürfnisse und Angebote bezüglich geeigneter Massnahmen für die soziale und berufliche Integration von Hilfesuchenden haben sich in den letzten Jahren stetig verändert. Damit eine hohe Qualität gewährleistet werden kann, ist eine regelmässige Überprüfung und Anpassung der entsprechenden Strategien und Massnahmen notwendig.

Der Gemeinderat hat sich für ein kombiniertes Vorgehen entschieden. Zum einen soll die strategische Ausrichtung überprüft und neu bestimmt werden. Auch Verbesserungsmöglichkeiten werden evaluiert und wo nötig sofort umgesetzt. Zum anderen soll sich in einer Pilotphase ein versierter Jobcoach, welcher befristet zu einem Pensum von 60 Prozent angestellt wird, aktiv und konkret um die berufliche Eingliederung von sozialhilfebeziehenden Personen kümmern. Die entsprechenden Erfahrungen werden erfasst und ausgewertet.

Nach Ende der 18-monatigen Pilotphase wird der Gemeinderat die Erkenntnisse analysieren und das weitere Vorgehen beraten.