Appenzell - Unihockey
Severin Ulmann

Geglücktes Heimspiel der Appenzeller Junioren U21

Vergangenen Sonntag trafen sich die Junioren U21 zum zweiten Heimspiel. Nach einer intensiven Vorbereitung und dem Aufbau des Spielfeldes startete das Spiel gegen Winterthur um 15.00 Uhr.

  • Das ist die Legende
    (Bilder: zVg)
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende

Nach einer kurzen Druckphase der Zürcher konnten sie schon früh das 1:0 erzielen. Die Appenzeller liessen den Kopf nicht hängen und kurze Zeit später konnte Aurel Sutter den Ausgleich erzielen. Den Rest des ersten Drittels dominierten die Appenzeller ganz klar: sie spielten ruhig und sicher und konnten bis zum Ende des Drittels noch vier weitere schöne und saubere Tore erzielen. Nach der kurzen Besprechung in der Garderobe liefen die Appenzeller wieder voll motiviert auf das Spielfeld. Alle feuerten die Spieler an und kurz darauf erzielten die Appenzeller das 6:1. Dem Gegner gefiel das natürlich nicht und sie erkämpften sich ihr zweites Tor. Infolge des zunehmend schnelleren Spiels bekam ein Winterthurer eine Zwei-Minuten-Strafe aufgebrummt. Die Appenzeller spielten nun in Überzahl und konnten mit einigen starken Abschlüssen Gefahr auf das Tor bringen, der Winterthurer Keeper konnte jedoch allesamt parieren. Kurz darauf sprach der Schiedsrichter auch für einen Appenzeller eine Strafe aus. Als die Appenzeller weiterkämpften und kurz darauf nochmals eine Strafe kassierten, nutzen die Gegner die Chance und erzielte ihr drittes Tor. Das zweite Drittel war auf beiden Seiten sehr hektisch, da es zu vielen Unterbrechungen kam. So waren beide Mannschaften froh, als die zweite Pausensirene erklang. Das letzte Drittel gehörte wieder den Appenzellern. Sie erzielten zwei Tore und erhielten lediglich ein Gegentor. Obwohl der Gegner sehr viel Druck auf die Verteidiger von Appenzell machte, meisterten es die Appenzeller, den Vorteil aus dem starken ersten Drittel mitzunehmen und gewannen das Spiel schlussendlich verdient mit 8:4.