Appenzellerland
mitg.

Feuerwehren suchen Nachwuchs mit Plakataktion

Am 15. September 2018 startet im Gebiet des Appenzellischen Feuerwehrverbandes (AFV) die diesjährige Plakataktion. Dazu setzt der AFV in Zusammenarbeit mit allen Feuerwehrkorps Innerrhodens und Ausserrhodens und mit Unterstützung der Assekuranz auf Individualität. Ziel ist es einerseits, die Bevölkerung darauf aufmerksam zu machen, dass jedes Korps darauf angewiesen ist, dass junge Menschen sich bereit erklären, Feuerwehrdienst zu leisten, andererseits aber auch, den Bezug der Wehren zur eigenen Bevölkerung zu stärken.

  • Das ist die Legende
    Nach den guten Erfahrungen mit der letzten Plakataktion suchen die Feuerwehren im Appenzellerland wiederum auf diesem Weg den Nachwuchs. (Plakate: zVg)
  • Das ist die Legende

In den letzten Monaten konnte immer wieder von brennenden Wohn- oder Industriegebäuden gelesen werden. Mehrfach war auch das Gebiet des Appenzellischen Feuerwehrverbandes betroffen. Jedes dieser Ereignisse ist mit persönlichen Schicksalen verbunden, aber auch mit Gefahrensituationen, welchen sich die Angehörigen der Feuerwehren freiwillig stellen. Diese Situationen erfolgreich zu meistern, erfordert einerseits eine gute Ausbildung der Einsatzkräfte und geeignete Hilfsmittel, andererseits ist aber auch entscheidend, dass bei einem Ereignis genügend Einsatzkräfte zur Verfügung stehen. Um dies zu gewährleisten, ist eine erfolgreiche Rekrutierung neuer Feuerwehrangehöriger essenziell.

Laut Dominik Zimmermann, Präsident des AFV, haben sich die Einsatzarten der Feuerwehren in den letzten Jahren stark gewandelt. Nur noch ein kleiner Teil der Einsätze werden bei Bränden geleistet, bei diesen stehen die Einsatzkräfte aber nicht selten vor neuen Herausforderungen, zum Bespiel durch Photovoltaikanlagen oder andere technische Neuerungen, welche auch spezielleres Know-How erfordern. Ein weitaus grösserer Teil betrifft unter anderem Elementarereignisse wie Hochwasser, technische Hilfeleistungen oder Ölwehreinsätze

In Appenzell Inner- und Ausserrhoden leisten 1210 Personen aktiven Feuerwehrdienst in 18 im Zweckverband organisierten oder gemeindeeigenen Feuerwehrkorps. Alle Korps sind im Milizsystem organisiert und somit immer angewiesen auf freiwillige Mitglieder. Die letzte Plakataktion mit den Bildern von Angehörigen der lokalen Feuerwehr ist laut Dominik Zimmermann bei der Bevölkerung sehr gut angekommen. Nicht zuletzt aus diesem Grund wird auch im Jahr 2018 auf eine Plakataktion mit lokalem Bezug gesetzt. Jede Appenzeller Feuerwehr hat dazu ihr eigenes Bild mit lokalem Bezug gestaltet. Es zeigt sich, dass sich auch heute noch die Dorfkirche, der Dorfbrunnen, ein spezielles Gebäude oder natürlich der Dorfkern als ideales Bild erweisen. Mit der Kampagne «Deine Gemeinde braucht dich» soll somit aufgezeigt werden, dass, wer aktiv Feuerwehrdienst leistet, diesen für die eigene Gemeinde, die eigene Bevölkerung leistet.