Appenzell - Fussball
mitg.

Erfolgreiche Teilnahme am CS-Cupfinale in Basel

Am vergangenen Mittwoch trafen sich in Basel die besten Klassenmannschaften der Schweiz zum traditionellen CS-Cupfinal 2017 in Basel. Die 5. Primarschulklasse der Mädchen (2. Platz) und die 1. Realklasse (1. Platz) der Knaben konnten dabei grosse Erfolge feiern.

  • Das ist die Legende
    Die Mannschaft der 1. Realklasse Appenzell mit dem verdient gewonnenen Pokal. (Bilder: zVg)
  • Das ist die Legende
    Die Mädchen der 5. Klasse freuen sich über den zweiten Platz.

Die Mädchen trafen ausgerechnet in der ersten Partie auf die Gruppenfavoriten aus dem Kanton Aargau. Nach einem spannenden Hin und Her gelang es den Innerrhoder Mädchen, kurz vor Schluss den Siegestreffer zu erzielen. Durch diesen Startsieg stieg das Selbstvertrauen enorm. Von nun an hiess das Motto „Wir brauchen niemanden zu fürchten!“ Tatsächlich liessen die Mädchen ihren Alterskolleginnen aus dem Freiburgischen, aus dem Obwaldnischen und aus den Kantonen Basel und Wallis nicht die Spur einer Chance. Dank des gepflegten Mannschaftsspieles und dem dazu gehörenden Wettkampfglück qualifizierten sie sich verlustpunktlos für die Halbfinalspiele. Zielstrebig übernahmen die Mädchen im Halbfinal aus dem Schulhaus Gringel das Spieldiktat. Die Mädchen konnten das Halbfinale mit 4:1 für sich entscheiden. Mit dem knappsten aller Resultate, einem 0:1, musste man dann im Final den starken Zürcherinnen den Vortritt lassen.

Das erste Spiel der Knaben gegen Kriens endete unentschieden und zeigte den Appenzellern, dass das nationale Niveau deutlich höher ist als in ihrem Heimatkanton. Angespornt durch diese Ernüchterung gewann Appenzell dann die folgenden vier Spiele der Vorrunde gegen Rothenthurm, Sion, Glâne und Niedergösgen verdient und qualifizierte sich so für die Endrunde am Nachmittag. Bei heissen 34° besiegte die Mannschaft dann im Halbfinal St. Gallen bei einem wirklich sehenswerten Spiel. Nach einer kurzen Verschnaufpause stand der Finalgegner fest: Basel!
Auch diese ehrenhafte Aufgabe lösten die Appenzeller souverän und gewannen mit einem 2:0 den Schweizermeistertitel des CS Cups.