Innerrhoden
RK

Neubesetzungen in der KESB zeichnen sich ab

Nachfolgeregelungen für die in Pension gehenden KESB-Präsidentin und Sachbearbeiterin im KESB-Sekretariat werden in die Wege geleitet.

  • Das ist die Legende
    (Symbolbild: Bigstock)

Jolanda Brunner, Präsidentin der KESB mit einem Pensum von 80 Prozent, möchte auf Ende Mai 2018 vorzeitig in Pension gehen. Auf den 1. September 2018 wird auch Elisabeth Zünd, Mitarbeiterin im KESB-Sekretariat, die heute ein Pensum von 90 Prozent besorgt, ihre Stelle aufgeben und in den Ruhestand treten. Für die beiden absehbaren Austritte werden frühzeitig Nachfolgelösungen angestrebt.
Das Gesundheits- und Sozialdepartement ist zur Ausschreibung der neu zu besetzenden Stellen des KESB-Präsidiums sowie der Sachbearbeitungsstelle im Sekretariat ermächtigt worden. Die Stelle des Präsidiums wird umgehend zur Neubesetzung ausgeschrieben, damit der Nachfolger oder die Nachfolgerin von der abtretenden Präsidentin in die neue Funktion eingeführt werden kann. Die frei werdende Stelle im KESB-Sekretariat wird gegen Ende Jahr zur Bewerbung ausgeschrieben. Der Zeitpunkt und die Details der Amtsübergaben sind noch zu regeln.