Gais, Heiden, Herisau, Schwellbrunn
KAR

Fünf Verkehrsunfälle innert einer Stunde

Infolge winterlicher Strassenverhältnisse ereigneten sich am Freitag, 2. März 2018, auf Ausserrhoder Strassen nach 15.00 bis kurz nach 16.00 Uhr insgesamt fünf Verkehrsunfälle. Bei zwei Verkehrsunfällen wurden die Insassen verletzt und mussten in Spitalpflege gebracht werden.

  • Das ist die Legende
    Die Autofahrerin rutschte in Schwellbrunn das steile Bord hinunter. (Bilder: KAR)
  • Das ist die Legende
    Bäume stoppten dieses in Heiden verunfallte Auto.

In Herisau, Güterstrasse, kollidierte ein Personenwagenlenker in der scharfen Rechtskurve mit einem korrekt entgegenfahrenden Personenwagen. Der 29-jährige Lenker des Personenwagens fuhr nach 15.00 Uhr von der St. Gallerstrasse in Herisau in Richtung Bahnhof Herisau. In der Rechtskurve kurz nach der Bahnunterführung rutschte er auf der schneebedeckten Fahrbahn über die Mittellinie und kollidierte mit dem Gegenverkehr. Dabei entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

In Gais, Strahlholz, kollidierte ein Personenwagenlenker mit dem Gegenverkehr. Der 41-jährige Lenker des Personenwagens fuhr vor 16.00 Uhr von Gais in Richtung Bühler. Im Bereich Strahlholz verlor er infolge rutschiger Strassenverhältnisse die Herrschaft über sein Fahrzeug und kam auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er seitlich mit einem korrekt entgegenfahrenden Personenwagen. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

In Herisau, Verzweigung Schützen-/St. Gallerstrasse kam es zu einer Kollision zwischen einem Salz-Streufahrzeug und einem Personenwagen. Der 46-jährige Lenker des Streufahrzeuges fuhr um 16.00 Uhr auf der St. Gallerstrasse in Richtung Herisau. Bei der Verzweigung zur Schützenstrasse beabsichtigte er sein schweres Motorfahrzeug zu wenden. Dabei übersah er einen Personenwagen, der aus Richtung Schützenstrasse kam und bei der Einfahrt zur St. Gallerstrase stand. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken am Personenwagen.

In Schwellbrunn, Landscheidi, geriet eine Personenwagenlenkerin über den rechten Strassenrand und rutschte das steile Wiesbord hinunter, wo sie mit Bäumen kollidierte. Die 19-jährige Lenkerin des Personenwagens fuhr um 16.00 Uhr mit einem Beifahrer von Schwelllbrunn in Richtung Dicken. Im Bereich Landscheidi geriet sie infolge nicht angepasster Geschwindigkeit an die örtlichen Strassenverhältnisse in einer Linkskurve über den rechten Strassenrand und rutsche rund 30 Meter das steile Wiesbord hinunter. Schliesslich kam es zu einer Kollision mit Bäumen. Beim Selbstunfall wurden sowohl die Lenkerin als auch der Beifahrer verletzt. Sie wurden mit Ambulanz und Rega in Spitalpflege verbracht. Am Personenwagen entstand Totalschaden von mehreren tausend Franken.

In Heiden, Bühlen, fuhr einen Personenwagenlenkerin über den rechten Fahrbahnrand den Hang hinunter, wo sie mit Bäumen kollidierte. Die 59-jährige Lenkerin des Personenwagens fuhr kurz nach 16.00 Uhr alleine von Rehetobel in Richtung Heiden. Im Bereich Bühlen verlor die Lenkerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr in einer leichten Linkskurve über den rechten Strassenrand. Im abfallenden Hang fuhr sie noch rund 30 Meter weiter und kollidierte schliesslich mit Bäumen. Die Lenkerin wurde verletzte und wurde mit der Ambulanz in das Spital überführt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden im Wert von mehreren tausend Franken.