Heiden
Rolf Rechsteiner

Besucherandrang wie selten in Spital Heiden

«Chirurgie zum Anfassen – Sie sind herzlich eingeladen» heisst das Motto heute Samstag bis 14 Uhr anlässlich des Tages der offenen Türen.

  • Das ist die Legende
    Darmspiegelung: Die Gäste blicken zum Monitor. (Bild: Rolf Rechsteiner)
  • Das ist die Legende
    Im begehbaren Darm wird nach Veränderungen und Polypen geforscht. (Bild: Rolf Rechsteiner)
  • Das ist die Legende
    Der schlafende Patient – in diesem Fall eine Puppe – wird intubiert. (Bild: Rolf Rechsteiner)
  • Das ist die Legende
    Probeliegen im Rettungswagen, ein mulmiges Gefühl. (Bild: Rolf Rechsteiner)
  • Das ist die Legende
    Die Überwachung der Vitalfunktionen ist ein Hightech-Gebiet. (Bild: Rolf Rechsteiner)
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende

Mag sein, dass viele von den über 12'000 Petitionären, die ein Zeichen für das Spital Heiden gesetzt haben, heute einen Blick wagen hinter die Kulissen.

Jedenfalls herrschte ab 10 Uhr ein gewaltiger Besucherandrang. Menschentrauben bildeten sich an den neuralgischen Punkten; für Führungen im OP mussten Platzkarten verteilt werden. Im Halbstundentakt geben Fachärzte und Spezialisten in den einzelnen Abteilungen spannende Erklärungen zu den Abläufen in ihrer Domäne. Unterschiedliche Narkosemethoden, Überwachung der Vitalfunktionen, Operationstechniken, Diagnostik mit modernsten Geräten und natürlich die Gebärabteilung werden gerne gezeigt nach dem Motto «Ein gutes Gefühl, am richtigen Ort zu sein.»