Wasserauen
rr

Bahnhof Wasserauen wieder in Innerrhoder Hand

Die lange Ungewissheit um das gescheiterte Familienhotel in Wasserauen hat ein Ende. Roland Brülisauer aus Haslen hat die Liegenschaft gekauft.

  • Das ist die Legende
    Das Bahnhofareal in Wasserauen wird Gegenstand einer Gesamtplanung. 

 

Vor wenigen Tagen hat Roland Brülisauer den Kauf besiegelt und die Bahnhof Wasserauen AG ins Leben gerufen. Die Handänderung ist im Grundbuch eingetragen. Dies schreibt der Appenzeller Volksfreund in seiner Mittwochausgabe.
Die Liegenschaft stand längere Zeit leer und war vom Besitzer tschechischer Nationalität zum Verkauf ausgeschrieben worden. Langwierige und komplexe Verhandlungen hätten geführt werden müssen, erklärte Roland Brülisauer auf telefonische Anfrage. Die Appenzeller Bahnen und die Ebenalpbahn hätten konkrete Pläne formuliert. Es habe sich gezeigt, dass seine Vorstellungen für eine Gesamtnutzung dazu passen. Man habe gemeinsam zu einer guten Gesprächskultur gefunden.
Wann und wie die einst gut gefragte Gastronomie wiederbelebt wird, ist Gegenstand von Abklärungen. Roland Brülisauer betont, er gedenke nicht, selber zu wirten, das sei nicht sein Fach. Die Planung erfordere Weitblick und dürfe nicht unter Zeitdruck erfolgen. Geschaffen werden soll ein Angebot, das ein längeres Verweilen für Ankommende und Rückkehrer wieder lohnend macht.