Eggerstanden
kai

Arbeitsunfall in Holzbearbeitungsbetrieb

Bei einem Arbeitsunfall in einem Holzbearbeitungsbetrieb zog sich eine Person schwere Kopfverletzungen zu.

  • Das ist die Legende
    (Symbolbild: Archiv/A24)

Am Dienstagmorgen, 28. März 2017, waren zwei Personen in einem Holzbearbeitungsbetrieb in Eggerstanden beim Herunterlassen einer Holzplatte vom Dachgeschoss auf das Werkareal beschäftigt. Als einer der beiden Arbeiter die Werkleiter hinunterstieg, fiel dieser aus noch ungeklärten Gründen von etwa drei Metern kopfvoran auf den Betonboden. Dabei wurde er schwer verletzt. Der Verunfallte wurde mit einem REGA-Helikopter ins Kantonsspital St.Gallen überflogen. Weiter stand auch die Rettung Appenzell im Einsatz. Die Staatsanwaltschaft Appenzell I.Rh. hat eine Untersuchung eingeleitet.