Grub
rr

Appenzeller Heilbad verjüngt den Verwaltungsrat

Cornelia Walser Nagel ersetzt den Finanzfachmann Michael Krüsi im Vorstand. Die traktandierten Geschäfte wurden diskussionslos genehmigt.

  • Das ist die Legende
    Köpfe des Tages (von links): VR-Präsident Heini Eggenberger, Ursula Kuratli, Cornelia Walser und Michael Krüsi. (Bild: Rolf Rechsteiner)

Das "Appenzeller Heilbad" (vormals Heilbad Unterrechstein) hielt am Donnerstagabend seine Generalversammlung in Grub AR ab. Nach dem grossen Umbau, der ein halbes Jahr Betriebspause und Investitionen von gegen 4,5 Mio. Franken bedeutete, herrscht Aufbruchstimmung. Im ersten Quartal dieses Jahres wurde eine Steigerung der Besucherzahlen um 7,3 Prozent verzeichnet. Das zweite Quartal fiel wegen des viel zu sommerlichen Wetters leider deutlich ab. Man setzt auf Sommeraktionen und den kommenden Herbst/Winter.
Die Traktandenliste konnte ohne Diskussionen abgearbeitet werden. Der Bilanzverlust von 262'000 Franken wurde durch eine Entnahme aus den freien Reserven gedeckt. Bericht und Rechnung wurden genehmigt, dem Verwaltungsrat Entlastung erteilt. Der Rücktritt von Michael Krüsi aus dem Gremium nach zwölf Amtsjahren bedingte eine Neuwahl. Cornelia Walser Nagel (40) aus Wald wurde auf Vorschlag des VR einstimmig gewählt. Hohes Lob durfte Ursula Kuratli entgegennehmen; sie ist seit 25 Jahren Betriebsleiterin mit gutem Gespür für Entwicklungspotenziale.