Gonten
cf

Von Kurt Rusch zu Walter Motzer

Die Hauptversammlung der Wasserkorporation Gonten von vergangenem Freitag verlief ruhig, auch wenn mit dem Wechsel im Präsidium und der Abrechnung des neuen Wasser-Leitsystems zwei bedeutsame Traktanden anstanden.

  • Das ist die Legende
    Walter Motzer (links) überreicht dem abtretenden Präsidenten Kurt Rusch die Schalttafel der alten Steuerung als Geschenk. (Bild: zVg)

Das neue Wasser-Leitsystem konnte im vergangenen Oktober in Betrieb genommen werden und funktioniert seither zuverlässig und einwandfrei. Die Arbeiten für das neue Leitsystem konnten im Rahmen des Budgets mit einem Aufwand von rund 500›000 Franken abgeschlossen werden. Davon wurden rund 200›000 Franken durch Beiträge und Subventionen, unter anderem der Partnerschaft für Berggemeinden und des Fonds für die Wasserversorgungen AI, übernommen. Die verbleibenden 300›000 Franken wurden dank ausreichend flüssiger Mittel über die laufende Rechnung verbucht.

Nach dreissig Jahren Kommissionstätigkeit, davon 19 als Präsident, demissionierte alt Hauptmann Kurt Rusch. Als neuer Präsident beliebte der Versammlung der bisherige Vize-Präsident Walter Motzer junior. Auch damit schliesst sich ein Kreis, hatte doch sein Vater Walter Motzer senior das Präsidium vor 19 Jahren an Kurt Rusch übergeben. Neu in die Kommission wurde Leo Huber, Speck, gewählt.