Gais, Herisau - Schwimmen
Regula Häseli

Herisauer Schwimmerinnen und Schwimmer mit 37 Medaillen am Gaiser Chlausschwimmen

Das Gaiser Chlausschwimmen ist für die jüngeren Schwimmerinnen und Schwimmer immer ein Höhepunkt im Wettkampfjahr. Gibt es doch für jeden Teilnehmenden am Schluss jeweils einen reichlich gefüllten Chlaussack durch den veranstaltenden Gaiser Schwimmclub.

  • Das ist die Legende
    Impressinen vom Chlausschwimmen in Gais. (Bilder: zVg)
  • Das ist die Legende

In diesem Jahr war der «Medaillen-Chlaussack» für den Schwimmclub Herisau prall gefüllt. Mit insgesamt 37 Medaillen, davon 20 in Gold, verliessen die Schwimmerinnen und Schwimmer am 26. November das Klinikbad in Gais. So viele Medaillen gab es in den letzten zehn Jahren nicht.

Gold gab es für alle drei Staffeln. Bei den 8-Jährigen gewannen Julija Simic, Matteo Menzi, Levin Schläpfer und Matteo Sutter. Bei den 9- und 10-Jährigen siegten Lena Müller, Noée Rechsteiner, Joel Koller und Felix Städler. Und bei den 11- und 12-Jährigen standen Sina Flammer, Nina Koller, Melanie Gnädinger und Rocco Laguardia zuoberst auf dem Podest.

Wie vielseitig die Kinder über alle Lagen geschwommen sind, zeigte die Mehrkampfwertung. Dort gab es in den sechs Kategorien fünfmal Gold, durch Julija Simic und Matteo Sutter bei den 8-Jährigen, Lena Müller und Joel Koller bei den 9- und 10-Jährigen, und Sina Flammer bei den 11- und 12-Jährigen.   

Die Frischlinge unter den Wettkampfteilnehmern bewiesen Mut, sich in den verschiedenen Disziplinen und Lagen auszuprobieren und sich den Gegnern und den Augen von Zuschauern und Richtern zu stellen. Das hat sicher im einen oder anderen Fall Überwindung gebraucht, sie haben das aber sehr souverän geschafft. Auch Dank der Anleitung der erfahrenen Trainerinnen Corinne und Ivana.