Gais
rh

Auch das 12. RedHole Fest wurde ein Erfolg

Die Landjugendgruppe Gäbris verstand es auch in diesem Jahr den Festplatz im Rotloch zu füllen. Die Ländlerkapelle H2O aus Buochs in der Kaffeestube, die Kapelle Holdrioo im grossen Festzelt und DJ Stefan im Barzelt boten die Musik für eine gemütliche Nacht. Mit den Alpstei Trychler fand ein lautstarker Mitternachtsevent statt.

  • Das ist die Legende
    Die Kapelle Holdrioo brachte Stimmung ins grosse Festzelt. (Bilder: Robert Heim)
  • Das ist die Legende
    Die Ländlerkapelle H2O aus Buochs in der Kaffeestube.
  • Das ist die Legende
    Die Alpstei-Trychler mit ihrer Darbietung.
  • Das ist die Legende
    Die Alpstei-Trychler beim Einmarsch ins Zelt.
  • Das ist die Legende
    Der Gesang der Landeshymne ertönte aus allen Kehlen.

Auch dieses Jahr folgten zahlreiche ehemalige Landjügendler der Einladung und fanden sich schon am frühen Abend im Rotloch zum Ehemaligentreffen ein. Die Runde wurde sofort immer grösser und die teils von weit her gereisten, meist jugendlichen, Besucher strömten dem Rotloch entgegen und füllten den Festplatz. Im bis zum letzten Platz gefüllten grossen Festzelt verstand es die Kapelle Holdrioo mit Ländlermusik, aber auch mit Oberkrainer, altem Schlager und anderen fremdländischen Liedern, Stimmung zu verbreiten und die Tanzfläche zu füllen. Ein Hit reihte sich an den anderen. Zu feinen Drinks und passender Musik lockte DJ Stefan die Besucher ins Barzelt. Wer es lieber urchig und gemütlich hatte, der suchte in der Kaffeestube seinen Platz. Mit urchiger Ländlermusik versuchte dort die Kapelle H2O aus Buochs Tanzpaare auf die Tanzbühne zu locken. Dank den tropischen Temperaturen war auch zwischen den Festplätzen reger Betrieb. Gespannt warteten die Besucher um 24.00 Uhr auf den Mitternachtsevent. Von weit her ertönten im Takt Schellenklänge und die Alpstei-Trychler aus St.Gallen und Umgebung fanden den Weg auf die Bühne. Mit verschiedenen Darbietungen unterhielten sie das Publikum. Traditionell ertönte aus über tausend Kehlen pünktlich zum Nationalfeiertag unsere Landeshymne und das Festen ging noch bis in die frühen Morgenstunden des 1. August weiter, ehe mit der Vorfreude auf das 13. RedHole Fest der Heimweg angetreten wurde.