Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Zwei Unentschieden für U21 Junioren

Ein verlorener Punkt gegen Dübendorf trübte die Stimmung nach dem Spiel etwas, obwohl die Mannschaft mit dieser Meisterschaftsrunde absolut zufrieden sein darf. Vor allem im ersten Spiel gegen Winterthur zeigten die Appenzeller eine hervorragende Leistung. Somit verbleiben die Junioren auf dem guten dritten Rang, zwei Punkte vor dem Viertklassierten.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Im ersten Spiel standen die Appenzeller dem noch ungeschlagenen Tabellenführer Winterthur United gegenüber. Den spielstarken und technisch guten Winterthurern wollte man mit einer soliden und kämpferischen Defensivleistung möglichst wenig Platz lassen, die eigenen Chancen suchte man mit schnellen Gegenstössen. Trotzdem konnten die Zürcher mit einer 0:2 Führung in die Pause gehen. Kurz nach der Pause fiel bereits das 0:3, doch die Appenzeller liessen sich nicht aus der Reserve locken und blieben geduldig. Diese Geduld zahlte sich aus. Der glückliche Anschlusstreffer durch Alain Köppel war der Startschuss in eine fulminante Schlussphase. Livio Quarella und Florian Manser erzielten die Tore bis zum Ausgleich und kurz danach schoss Livio Quarella mit seinem zweiten Tor den UHA erstmals in Führung. Der Leader aus Winterthur war nun gefordert und konnte nochmals reagieren, eine Minute vor Schluss zappelte der Ball ein letztes Mal im Netz hinter dem hervorragenden Torhüter Simon Koller – das Spiel endete mit 4:4.

 

Gegen Jump Dübendorf hatten die Appenzeller das Hinspiel eher glücklich mit 2:1 gewonnen. Das Spiel begann ganz nach dem Geschmack der Innerrhoder, kurz nach Anpfiff erzielte Livio Quarella die 1:0 Führung und nur kurze Zeit später hämmerte Verteidiger Damian Walser den Ball unhaltbar zum 2:0 in die Maschen. Der UHA dominierte die Startphase klar und Florian Manser konnte gar noch auf 3:0 erhöhen. Doch nun schlichen sich auf Seiten der Appenzeller vermehrt Fehler ein. Eine unkonzentrierte Phase konnten die Zürcher gleich zu zwei Toren nutzen. Mit 3:2 ging es in die Pause. In der Pausenansprache wollte der Trainer der Mannschaft klar machen, dass man sich nun kein Nachlassen leisten kann. Diese Ansage wirkte nur bedingt, Appenzell machte nun wieder mehr fürs Spiel, konnte aber offensiv nur wenig Akzente setzen. Kurz nachdem Dübendorf den Ausgleich erzielte konnte Florian Manser seine Farben zwar nochmals in Führung schiessen, doch diesen Führungstreffer konterte Dübendorf in einer Überzahlsituation postwendend zum 4:4.

Weitere Artikel