Zehn Mal Gold für Getu Rehetobel

An den Liechtensteiner Landesmeisterschaften in Balzers konnte die Turner/innen der Geräteriege Rehetobel einmal mehr auf ganzer Linie überzeugen. Zehnmal Gold war die Ausbeute.

  • Mikko Ackermann, Lauri Bischof, David Vukicevic und Constantin Muntwiler (von links). (Bild: zVg)

    Mikko Ackermann, Lauri Bischof, David Vukicevic und Constantin Muntwiler (von links). (Bild: zVg)

Im K1 holte sich Frieda Matschie trotz eines nicht optimalen Sprungs verdient die Goldmedaille. Hauchdünn das Podest verpasste Anna Kovacevic als Viertplatzierte das Podest. Weitere Auszeichnungen gab es für Leana Fürer, Elin Oberson, Mia Stoffel, Lara Nader, Vanessa Zeitz, Eva Rohner. Romina Schoch verpasste die begehrte Auszeichnung knapp.

Die K2-Turnerinnen legten im Fürstentum noch einen drauf und erturnten sich einen vierfachen Sieg. Gold holte sich ein weiteres Mal Lynn Fürer, Silber ging an Linda Rusch und Bronze sicherte sich Enya Stadler. Alessia Stüdli erturnte sich den tollen 4. Rang. Emma Nader, Lorena Schöni, Caroline Muntwiler, Ronja Schneider, Nina Bivetti, Pia Fengler und Elina Brühlmann rundeten das starke Ergebnis mit Auszeichnungen ab.

Doppelsieg im K3

Als Siegerin im K3 durfte sich Ann Rüthemann feiern lassen. Knapp dahinter folgte Gemma Fehr mit der Silbermedaille. Auch die anderen K3 konnten überzeugen, und so holten sich Jasmin Graf, Yara Stadler, Ladina Bucher, Kim Tschirky und Rafilia Egre die Auszeichnungen. Geschwächt von einer Infektion zeigte Lily Peschlies einen guten Wettkampf, verpasste die Auszeichnung jedoch knapp.
Eine weitere tolle Teamleistung gab es bei den K4-Turnerinnen. Dieses Mal hatte Malin Lichtensteiger die Nase vorn und erturnte sich verdient die Goldmedaille. Helena Hoffmann, Selma Güssow, Leah Fehr, Johanna Fengerl, Leona Wannenmacher und Soraya Graf holten sich in Balzers die Auszeichung.

Gold für David Vukicevic

Im K1 war David Vukicevic hoch überlegen und holte sich den bereits vierten Saisonsieg. Auch Constantin Muntwiler im K2 zeigte einen guten, aber nicht ganz fehlerfreien Wettkampf. In der Endabrechnung holte er sich als Fünftplatzierte die Auszeichnung.
Mikko Ackermann im K3 sicherte sich mit fünf starken Resultaten bereits den fünften Sieg in Folge. Lauri Bischof im K4 machte es ihm gleich und holte sich mit seiner Klasse ebenfalls die Goldmedaille.

Sieg für Julie Kneubühl

Am Sonntag griffen die beiden K6-Turnerinnen Selina Schacht und Elina Wild ins Wettkampfgeschehen ein. Beide zeigten gute, aber nicht optimale Leistungen und sicherten sich einen Platz im Mittelfeld.
Schlag auf Schlag ging es in Balzers mit den K5-Turnerinnen weiter. Alle fünf Turnerinnen kamen ohne Fehler durch den Wettkampf. Mit 37.40 Punkte holte sich Julie Kneubühl die Goldmedaille. Knapp das Podest verfehlte Nayra Zünd als Viertplatzierte. Steffi Braune, Chiara Graf und Chiara Potocnik rundeten das tolle Ergebnis mit einer Auszeichnung ab.
Auch Tristan D’Agati konnte in Liechtenstein mit fünf ausgeglichenen Übungen überzeugen und holte sich ebenfalls die Auszeichnung.

Gold für Norina Imhoof und Anna Frick

Den K7-Turnerinnen gelang ein guter, aber nicht fehlerfreien Auftritt. Norina Imhoof bewies einmal mehr ihr Können und sicherte sich die Goldmedaille. Leonie Abderhalden gelang ebenfalls ein toller Wettkampf und klassierte sich auf dem siebten Schlussrang. Nicht nach Wunsch lief es Sarina Wenk.
Einen weiteren Sieg konnte Anna Frick im KD feiern. Auch Cynthia Loser und Laura Eisenring wussten in Balzers zu gefallen.

3
2

Weitere Artikel

  • H9 Verkehrssicherheit Fuesse

Schreibe einen Kommentar